Ahmaad Rorie
# 14

Ahmaad Rorie

G

GGSMINpgPTSPTSpgDRpgORpgTRpgASpgSTpgTOpgBSpgPFpgEFpg+/-pg
212028:86273132.760.383.1460.95450.051.9513.95-1.48
41%

FGM

46%

2PM

36%

3PM

79%

FTM

Steckbrief

Geboren am: 15.09.1995
Größe: 186
Gewicht: 85
Nationalität: USA
letzter Verein: KK Mega MIS (Adria Liga)

AHMAAD RORIE

Point Guard Ahmaad Rorie war das letzte Kader-Puzzleteil für die neue Saison 2023/24. Der 1,86 Meter große und physische US-Amerikaner mit Europa-Erfahrung ist bereits in der Löwenstadt angekommen und kommt von einer guten Saison in der Adria Liga (ABA).


Basketball Löwen-Geschäftsführer und Sportdirektor Nils Mittmann ist nach längerer und intensiver Suche nach dem neuen Spielmacher glücklich darüber, dass dieses Kapitel nun abgeschlossen und mit Ahmaad Rorie sogar der Wunschkandidat verpflichtet werden konnte. „Wir waren bei der Neubesetzung der Point Guard-Position sehr geduldig und das hat sich ausgezahlt. Uns war es wichtig, einen Spieler mit Europa-Erfahrung sowie offensiven, aber auch defensiven Qualität zu finden – und das ist uns mit Ahmaad gelungen. Darüber hinaus hat er im Laufe seiner bisherigen Karriere gezeigt, dass er eine gewisse Siegermentalität besitzt, und das wird für unser junges Team ebenfalls sehr wichtig sein.“

Führungsspieler bei Mega MIS

Der neue Löwen-Spielmacher hat bereits vier Saisons auf europäischem Parkett gespielt und ebenfalls in internationalen Wettbewerben wie der Basketball Champions League und dem FIBA Europe Cup Erfahrungen gesammelt. Zuletzt ging Ahmaad Rorie in der starken Adria Liga auf Korbjagd, wo er den serbischen Club KK Mega MIS Beograd in der Hauptrunde auf den sechsten Platz und damit in die Playoffs führte. Hier schied das Team, das ebenfalls wie die Löwen stark auf die Entwicklung junger Spieler setzt und in dem Rorie als zweitältester Akteur eine Führungsrolle hatte, im Viertelfinale gegen den EuroCup-Club Buducnost VOLI Podgorica aus. Allerdings ging die zweite Partie denkbar knapp mit 80:82 verloren, Rorie kam dabei auf 22 Punkte, vier Assists und vier Rebounds. Über die Saison gesehen steuerte der 27 Jahre alte Point Guard 11,5 Punkte, vier Assists und drei Rebounds im Schnitt bei. Darüber hinaus überzeugte er mit guten Trefferquoten von je knapp 51 Prozent aus dem Zweier- und 37 Prozent aus dem Dreierbereich, einer sehr guten Verteidigung und lediglich 1,6 Ballverlusten pro Partie.

Für Ahmaad Rorie ging es in der vergangenen Saison auch gegen Kevin Punter und Mathias Lessort vom Euroleague-Team Partizan Belgrad. Foto: Dragana Stjepanovic

Das Engagement in der Adria Liga, in der unter anderem auch die beiden Euroleague-Clubs Roter Stern Belgrad und Partizan Belgrad spielen, hatte sich Ahmaad Rorie nach starken Leistungen bei BC Balkan in der bulgarischen Liga (NBL) verdient. Hierhin war er im Vorjahr (2021/22) nach einem holperigen Saisonstart beim französischen Zweitligisten Chalon gewechselt und feierte sogar die Meisterschaft. Dabei avancierte der Spielmacher mit durchschnittlich 15,2 Punkten und 5,1 Assists zum Topscorer wie auch besten Vorlagengeber von BC Balkan und traf zudem 41 Prozent von der Dreierlinie. Ähnlich gute Werte hatte Ahmaad Rorie bei seiner ersten europäischen Station Keravnos Strovolou aufgelegt. Zwei Jahre spielte der Neu-Löwe für den zypriotischen Top-Club (2019-2021) und nahm mit diesem auch an der Basketball Champions League und dem FIBA Europe Cup teil. In diesen Wettbewerben inklusive der Champions League-Qualifikation kam Rorie insgesamt in 16 Spielen zum Einsatz und erzielte 11,4 Punkte, vier Assists und 4,4 Rebounds pro Partie.

„Ich habe mich für die Löwen entschieden, weil es ein sehr guter Klub mit talentierten Spielern ist und ich davon überzeugt bin, dass mein Spiel und meine Führungsqualitäten dazu beitragen können, dass das Team in der BBL auf einem hohen Niveau spielt. Außerdem ist die BBL eine der besten und wettbewerbsfähigsten Ligen in Europa, und deshalb freue ich mich sehr darauf, jetzt hier zu spielen. Ich werde jeden Tag mein Bestes geben und möchte dabei helfen, dass wir uns stetig verbessern und gewinnen“, sagt der letzte Löwen-Neuzugang, der nicht nur in Bulgarien, sondern auch während seiner Collegezeit Titel sammelte. So wurde Ahmaad Rorie zweimal in das Big Sky Conference Championship All-Tournament-Team berufen und 2019 zum herausragendsten Spieler gewählt, nachdem er die Montana Grizzlies zum zweiten Mal in Folge zum Big Sky Conference-Turniertitel geführt hatte.

Kader Übersicht

Wir sind bei:

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner