Stats, Stats, Stats … die Spieler-Statistiken (Teil 2)

Stats, Stats, Stats … die Spieler-Statistiken (Teil 2)

27.05.
2022

Zum Abschluss unserer Statistik-Serie der Saison 2021/22 folgt heute Teil 2 der Spieler-Stats. Der widmet sich den Forwards und Centern.


 #3 Nicholas Tischler
Energische Dunks gehörten bei Nicho zum festen Repertoire.

17:18 Minuten im Schnitt stand Nicho in seinem ersten BBL-Jahr auf dem Parkett.

30:52 Minuten waren es gar im letzten Saisonspiel auswärts bei Brose Bamberg.

11 erzielte Punkte waren seine persönliche Bestleistung, das gelang Nicho zweimal – zuerst beim Heimsieg gegen s.Oliver Würzburg und dann beim Auswärtserfolg bei den JobStairs GIESSEN 46ers.

4,9 Punkte waren es im Schnitt, die er in 33 BBL-Spielen erzielte.

15 war Nichos bester Effektivitätswert. Den erreichte er bei der knappen Auswärtsniederlage gegen medi bayreuth. Damals steuerte er 10 Punkte und 4 Rebounds bei. Außerdem gelangen ihm in diesem Spiel…

3 Steals. Das ist ebenfalls eine persönliche Bestleistung.

7 ist gleichbedeutend mit der höchsten Anzahl an Rebounds, die der 21-Jährige in einem BBL-Spiel gegriffen hat. Das ist ihm zweimal gelungen.

2,5 Rebounds pro Spiel waren es über die BBL-Saison gesehen. Im Pokal-Wettbewerb schnappte sich Nicho 3 Rebounds im Schnitt.

+26 war sein bester +/- Wert in dieser Saison, den erreichte der 2,01 Meter große Forward beim Kantersieg über die BG Göttingen.

 

# Luc van Slooten
Luc nimmt zwar gerne und oft den Dreier, ist aber auch immer wieder zum Korb gezogen und hat entweder selbst vollstreckt oder vorbereitet.

15 erzielte Punkte gegen die HAKRO Merlins Crailsheim waren Lucs diesjährige Saison-Bestleistung. Diese Anzahl an Punkten hat er in der vergangenen Saison ebenfalls zweimal aufgelegt.

7,4 Zähler waren es pro BBL-Partie, das sind knapp zwei Punkte mehr als im Vorjahr.

20:37 Minuten im Schnitt hat Luc in dieser Saison auf BBL-Parkett gestanden. Das sind drei Minuten länger als in der Saison 2020/21.

4,7-mal pro Partie hat der 20-Jährige von der Dreierlinie abgedrückt und dabei 31,4 Prozent getroffen. Nur Martin Peterka, David Krämer und Robin Amaize haben mehr Dreier genommen.

7 Rebounds waren seine höchste Rebound-Ausbeute in einem Spiel. Über die Saison gesehen griff sich Luc 3,1 Abpraller im Schnitt. Das sind für ihn Karriere-Bestwerte im BBL-Wettbewerb.

9-mal hat der talentierte Forward in 2021/22 zweistellig getroffen und mit …

1,2 Steals im Schnitt flinke Finger bewiesen. Das ist innerhalb des Löwen-Teams nach Robin Amaize der zweitbeste Wert.

4 Ballgewinne in einem Spiel waren es in der Spitze. Das gelang Luc sowohl beim Heimsieg über Gießen wie auch beim Auswärtserfolg bei den NINERS Chemnitz und ist für ihn auch ein BBL-Karrierebestwert.

15 war Lucs bester Effektivitätswert in dieser Saison. Den erreichte er bei der 81:78-Niederlage in Heidelberg, wo er 12 Punkte, 6 Rebounds, 3 Assists und 2 Steals in seiner Statistik verbuchte.

 

#5 Owen Klassen
Owen Klassen wurde oft hart in die Mangel genommen.

 10,8 Punkte pro Spiel hat Owen in dieser Saison erzielt und gehört damit zu den fünf Löwen mit zweistelliger Punkteausbeute.

24 Punkte gegen seinen Ex-Club MHP RIESEN Ludwigsburg waren seine Saisonbestleistung. In diesem Spiel traf der Center starke…

11 von 14 Würfen aus dem Zweierbereich (78,57 Prozent) und griff sich zudem 10 Rebounds. Insgesamt kam Owen auf 4 Double-Doubles (Punkte und Rebounds).

6,3 Rebounds sammelte der erfahrene Center im Schnitt ein und ist damit bester Rebounder des Löwen-Teams.

12 Rebounds in einem Spiel waren in dieser Saison sein Bestwert. Die schnappte er sich bei der Heimspiel-Niederlage nach Verlängerung gegen den FC Bayern München.

In dieser Partie sammelte Owen 7 Offensiv-Rebounds ein. Das ist für ihn nicht nur eine Saison- sondern auch persönliche BBL-Bestleistung gewesen. Außerdem traf Owen in diesem Spiel …

100 Prozent seiner Würfe (5/5 Zweier und 4/4 Freiwürfe) und kam auf einen Effektivitätswert von 27.

Insgesamt 5-mal erreichte Owen in dieser Saison einen Effektivitätswert von über 20.

18-mal traf der Center zweistellig und stand mit 4,3 Freiwürfen im Schnitt innerhalb des Löwen-Teams am häufigsten an der Freiwurflinie.

70,4 Prozent seiner Würfe von der Freiwurflinie traf Owen in der Rückrunde und steigerte sich damit deutlich im Vergleich zur Hinrunde, in der er 52,3 Prozent versenkt hatte.

 

#10 Sananda Fru
Der 18-jährige Sananda hat in der Rückrunde immer mehr Spielzeit bekommen und diese auch gut genutzt.

17-mal kam Youngster Sananda in dieser BBL-Saison zum Einsatz.

16:39 Minuten waren dabei seine längste Einsatzzeit. Die erreichte er im Auswärtsspiel bei den GIESSEN 46ers.

7 Punkte legte er in dieser Partie auf, das gelang ihm auch gegen die Merlins aus Crailsheim und entspricht seinem persönlichen Saison- wie auch Karrierebestwert in der BBL.

84,6 Prozent seiner Würfe (11/13) versenkte Sananda in seinen 17 BBL-Einsätzen und griff sich zudem insgesamt …

18 Rebounds. 3 Rebounds in einem Spiel waren sein Bestwert und den bestätigte er 4-mal.

9 war sein bester Effektivitätswert in dieser Saison, den er gegen die Hamburg Towers mit 5 Punkten bei 100-prozentiger Feldtrefferquote, 2 Rebounds und 2 Steals in 12:30 Minuten Spielzeit erreichte.

 

#13 Brandon Tischler
Auch Brandon hat es ebenso wie sein Bruder Nicho gerne ordentlich krachen lassen.

 14 Punkte waren in seiner ersten BBL-Saison seine Bestleistung. Die steuerte Brandon bei der 91:79-Niederlage beim SYNTAINICS MBC bei.

71,43 Prozent seiner Würfe (5/7) traf der Zwillingsbruder von Nicholas dabei aus dem Feld und kam in dieser Partie mit…

26:04 Minuten auf seine meiste Spielzeit in dieser Saison.

14:25 Minuten Einsatzzeit waren es im Schnitt, dabei stand er in insgesamt 33 BBL-Partien 7-mal über 20 Minuten auf dem Parkett.

3,9 Punkte machte Brandon pro Partie und erzielte die unter anderem bei 46,2-prozentiger Dreierquote.

3,0 Rebounds stehen durchschnittlich ebenfalls für ihn in der Statistik. 9 gefangene Abpraller in einem Spiel bedeuten seinen Bestwert, den er beim Auswärtssieg in Ulm aufstellte. In dieser Partie erreichte er auch seinen besten Effektivitätswert von…

17, den er zusätzlich zu seinen 9 Rebounds durch 8 Punkte, 2 Assists und 1 Steal erreichte.

5 Offensiv-Rebounds griff sich Brandon beim Derby-Sieg über die BG Göttingen. Das ist sein Top-Wert.

18 ist sein bester +/- Wert, auf den er beim deutlichen 99:62-Heimsieg über medi bayreuth in nur 17:22 Spielminuten kam.

 

#15 Martin Peterka
Martin durfte man draußen an der Dreierlinie nicht alleine stehen lassen.

Mit 26:50 Minuten im Schnitt hatte unser Czech Thunder in dieser Saison die meiste Spielzeit aller Löwen-Spieler.

12,1 Punkte erzielte er pro Partie und war mit dieser Ausbeute drittbester Löwen-Scorer.

43,1 Prozent seiner Dreier versenkte Martin und gehört damit im Verhältnis zu der Anzahl an genommenen Dreiern zu den gefährlichsten Dreierschützen der Liga.

5,7-mal hat der Power Forward durchschnittlich von der Dreierlinie abgedrückt, kein anderer Löwe hat mehr Würfe von der 6,75-Meterlinie genommen.

9-mal hat er bei mindestens fünf genommenen Dreiern pro Spiel über 60 Prozent getroffen.

23 Punkte sind seine Saison- sowie BBL-Bestleistung, die Martin bei der 84:93-Niederlage gegen Chemnitz einstellte. In diesem Spiel netzte er 4/5 Zweier und 5/7 Dreier ein.

20-mal traf der „Stretch Four“ in 2021/22 zweistellig und erzielte 4-mal mindestens 20 Punkte.

9 Rebounds waren zudem sein Saison- und BBL-Bestwert, aufgelegt am 15. Januar gegen Heidelberg. Zudem verteilte Martin beim Heimsieg gegen Bayreuth…

9 Assists, die ebenfalls seine Saison- und BBL-Bestleistung bedeuten und seine Passfähigkeiten unterstreichen. Über die gesamte Spielzeit kam der tschechische Nationalspieler auf 2,1 Assists und 3,8 Rebounds.

27 ist sein bester Effektivitätswert (gegen Chemnitz) und +26 sein bester +/- Wert (beim Derbysieg gegen die Veilchen).

 

#44 Benedikt Turudic
Co-Kapitän Benedikt hat immer mit viel Energie gespielt und war aus dem Zweierbereich sehr zuverlässig.

 7,1 Punkte hat unser Co-Kapitän in dieser Saison im Schnitt beigesteuert. Dabei hat er …

62 Prozent aus dem Zweierbereich, allerdings nur 48 Prozent von der Freiwurflinie getroffen.

17 Punkte gegen den FC Bayern waren seine Saisonbestleistung. In diesem Spiel hat er 8 von 8 Zweiern getroffen und 7 Rebounds gefangen. Seinen besten Effektivitätswert hat „Bene“ aber beim 94:78-Sieg über Oldenburg aufgestellt. Da kam er auf einen Wert von

23, den er mit 14 Punkten, 100-prozentiger Feldtrefferquote (6/6), 6 Rebounds und 4 Assists erreichte.

Mit 5 Rebounds im Schnitt, ist Benedikt hinter Owen der zweitbeste Löwen-Rebounder und hat damit seine Rebound-Leistung aus dem Vorjahr bestätigt (ebenfalls 5,0). Im Pokal-Wettbewerb kam er auf 5,7 Rebounds im Schnitt.

10 Rebounds am 16. April gegen die Hamburg Towers waren seine Saisonbestleistung. In dieser Begegnung gelang dem 25-Jährigen ein Double-Double (10 Pkt. /10 Rbs.). Zudem verteilte Benedikt gegen die Towers auch …

5 Assists, was für ihn ebenfalls ein Bestwert in dieser Saison ist. Diese Anzahl an Vorlagen legte der Center zuletzt am 9. März 2019 auf (vs. Würzburg).

10-mal hat Benedikt in dieser Saison bei mind. 75-prozentiger Quote seiner Zweier getroffen.

34 Minuten in der Overtime-Niederlage gegen Heidelberg waren seine längste Einsatzzeit, im Schnitt stand der Co-Kapitän 20 Minuten auf dem Parkett.

Zu den Spieler-Statistiken Teil 1. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen