Löwen verlieren guten Test gegen Meister Berlin

Löwen verlieren guten Test gegen Meister Berlin

17.09.
2022

Im sechsten Testspiel gab es für unsere Löwen heute die zweite Niederlage, die Mannschaft von Headcoach Jesús Ramírez verlor gegen das sehr treffsichere Top-Team ALBA BERLIN. 88:103 (43:44) endete die Partie, in der die mit einigen angeschlagenen Spielern angetretenen Löwen offensiv gut spielten, defensiv aber noch Luft nach oben hatten. David Krämer führte die Löwen als Topscorer mit 21 Punkte an, Robin Amaize (12) und Nicholas Tischler (10) punkteten ebenfalls zweistellig. Neuzugang Jilson Bango stand 15 Minuten auf dem Parkett und wird Schritt für Schritt ins Spiel bzw. die Systeme integriert, zudem war EM-Rückkehrer Ondrej Sehnal erstmals in dieser Vorbereitung in einem Testspiel für die Löwen dabei.  


Es sei laut Headcoach Jesús Ramírez ein sehr guter Test gewesen, weil kleine Fehler gegen Berlin aussehen wie riesige Fehler. „Sie bestrafen das sofort und dann wird es schwer, was wir vor allem in der Verteidigung gemerkt haben. Hier waren wir teilweise zu aggressiv am Ball, weshalb wir einige leichte Punkte kassiert haben. Zudem stimmte der Einsatz in der Defense nicht durchgängig. Der erste und zweite Einsatz stimmte, aber dann bewegen sich der dritte, vierte und fünfte Spieler nicht mit. Daran müssen wir arbeiten, mehr in der richtigen Position stehen und insgesamt besser helfen.“ Mit der Offensive zeigte sich der Headcoach trotz vieler Ballverluste (21) aber zufrieden. „Wir hatten uns schon acht Ballverluste im ersten Viertel geleistet und dann im zweiten Viertel eine wirklich gute Reaktion gezeigt. Wir haben den Ball insgesamt gut bewegt und gegen die letztjährige beste Defensiv-Mannschaft 88 Punkte erzielt. Das ist ordentlich“, fährt Ramírez fort.

Der richtet abschließend noch Worte an Vincent Kesteloot, dessen Zeit als Trainingsspieler bei den Löwen morgen endet: „Vincent war uns eine unglaublich große Hilfe. Er ist nicht nur ein wirklich professioneller und guter Spieler, sondern auch ein toller Charakter. Wir danken ihm sehr dafür, dass er uns in der Vorbereitung so gut unterstützt hat, und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute und nur das Beste.“

Viertelübersicht: 11:20; 32:24; 21:34; 24:25

Löwen: Krämer 21, N. Tischler 10, van Slooten 9, Bango 4, Kesteloot 8, Göttsche 2, B. Tischler 3, Sehnal 6 (5 Assists), Amaize 12, Gerhardt n.e., Hobbs 8 (8 Assists), Turudic 5.

Vollständige Statistik zum Spiel

Anmerkung: Sananda Fru ist nach seiner Verletzung in dieser Woche ins Training zurückgekehrt, wurde aber noch nicht eingesetzt. Gian Aydinoglu musste verletzungsbedingt passen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen