Morgen erstes Testspiel: Löwen treffen auf Paderborn

Morgen erstes Testspiel: Löwen treffen auf Paderborn

19.08.
2021

Seit dem offiziellen Vorbereitungsauftakt am Montag sind vier intensive Trainingstage vergangen. Zum Abschluss dieser ersten Woche bestreiten unsere Löwen um Headcoach Jesús Ramírez morgen ihr erstes Testspiel (nicht-öffentlich) und empfangen dafür den ProA-Ligisten Uni Baskets Paderborn in der Tunica-Sporthalle.


Zu so einem frühen Zeitpunkt in der Vorbereitung steht fest: Für das Ramírez-Team geht es in diesem ersten Test nicht vorrangig darum, zu gewinnen. „Natürlich wäre ein Sieg schön. Aber mir ist vor allem wichtig, dass wir eine Entwicklung zeigen“, so der Löwen-Headcoach. Der konnte seit Dienstagabend vollzählig trainieren, denn Big Man Owen Klassen war an diesem Tag vormittags in Braunschweig angekommen und nahm nach seinem erfolgreichen Medizincheck bereits erstmals am Training teil. Seitdem haben die Löwen bis jetzt vier gemeinsame Trainingseinheiten zusammen absolviert und sollen das morgige Testspiel gegen Paderborn laut Ramírez als ein weiteres Training nutzen, um den Lernprozess voranzutreiben. „Ich erwarte, dass wir in diesem Spiel das umsetzen, was wir in den vergangenen Tagen mehrfach im Training wiederholt haben“, macht der Headcoach aber als Prämisse für die erste Partie deutlich.

Bei den Gästen dürfte die Erwartungshaltung vielleicht schon ein wenig anders aussehen. Die Paderborner sind zehn Tage vor unseren Löwen am 6. August ins Training auf die neue ProA-Saison gestartet und mit ihrer Vorbereitung dementsprechend schon ein bisschen weiter. So hat die Mannschaft des ehemaligen MTV Herzöge Wolfenbüttel Trainers Steven Esterkamp vor wenigen Tagen auch schon ihr erstes Testspiel gegen Phoenix Hagen absolviert. Das ging knapp mit 72:77 verloren. Mit dabei war auch der Paderborner Neuzugang Lars Lagerpusch, der nach langer Verletzungspause auf zwei Punkte und drei Rebounds kam. Die auffälligsten Akteure auf Paderborner Seite waren Spielmacher Jordan Barnes mit 21 Punkten und sieben Assists und Center Brad Greene, der zehn Punkte und 14 Rebounds auflegte. Der wurfstarke Jackson Trapp, der in der vergangenen Saison mit 15 Punkten in neun Spielen Leistungsträger war und in Paderborn verlängert hat, wurde gegen Hagen ebenso wie Aaron Kayser und Peter Hemschemeier geschont.

Zwischenstände sowie Endergebnis der Partie werden über unsere Social Media-Kanäle geteilt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen