Erfahrung, Führung und Spielintelligenz: Braydon Hobbs wird ein Löwe!  

Erfahrung, Führung und Spielintelligenz: Braydon Hobbs wird ein Löwe!  

10.08.
2022

Uns ist ein Transfercoup auf der Spielmacher-Position gelungen: Der BBL-erfahrene sowie zweifache Deutsche Meister Braydon Hobbs wechselt vom spanischen Erstligisten Monbus Obradoiro in die Löwenstadt und hat einen Vertrag für die kommende easyCredit BBL-Saison 2022/23 unterschrieben. Mit der Verpflichtung des 33-jährigen Point Guards steht fest, dass Tookie Brown in der neuen Spielzeit nicht mehr für die Löwen auflaufen wird.


„Wir sind sehr, sehr glücklich darüber, dass wir Braydon Hobbs verpflichten konnten. Wir waren geduldig, haben lange nach dem passenden Puzzleteil gesucht und sind davon überzeugt, dieses in Braydon gefunden zu haben. Er kennt die BBL, hat hier bereits sechs Jahre vornehmlich bei Top-Teams gespielt und mit diesen auch an internationalen Wettbewerben wie der Euroleague und dem EuroCup teilgenommen. Dabei hat Braydon sich immer als toller Teamkollege, hervorragender Spielgestalter und sehr starker Distanzschütze ausgezeichnet. Aber er verfügt auch über ein hohes Maß an Spielintelligenz und wird unserem jungen Team überdies mit seiner riesigen Erfahrung Stabilität und Führung geben“, sagt Löwen-Geschäftsführer und Sportdirektor Nils Mittmann über die Verpflichtung des Familienvaters von drei Kindern.

Über die ProA bis in die Euroleague

Der ging in der vergangenen Saison für Monbus Obradoiro in Europas bester Liga – der spanischen ACB – unter anderem an der Seite von den ebenfalls BBL-bekannten Scrubb-Brüdern auf Korbjagd. Dabei zeigte er seine Pass- und Wurfqualitäten: Hobbs kam auf 7,1 Punkte, die er bei 40-prozentiger Dreierquote erzielte und steuerte 4,4 Assists pro Spiel bei. Letztgenannter Wert war der beste innerhalb seiner Mannschaft. Wer die Karriere von Braydon Hobbs verfolgt hat, den werden diese Zahlen nicht überraschen. Der 33-Jährige, der auch als Shooting Guard zum Einsatz kommen kann, hatte schon zuvor in der easyCredit BBL mit seinem Spielwitz und seiner Dreierstärke überzeugt. Nach Stationen in Australien, Ungarn und der 2. Basketball Bundesliga ProA bestritt der 1,96 Meter große Point Guard seine erste BBL-Saison bei den GIESSEN 46ers (2015/16). Seine damaligen 10,3 Punkte, 5,1 Rebounds und 4,9 Assists sowie knapp 42-prozentige Dreierquote ebneten ihm den Weg für nachfolgende Engagements bei Top-Teams der Liga.

Hobbs gewinnt mit München zwei Deutsche Meisterschaften
Braydon Hobbs beim Jubel über den gewonnen BBL-Pokal! Foto: Ulf Duda

Auf ein Jahr in Gießen folgte der Schritt zum EuroCup-Team ratiopharm ulm, dort hatte Hobbs bereits David Krämer und Löwen-Headcoach Jesús Ramírez (damals Ulmer Co-Trainer) als Kollegen. Sie erlebten eine herausragende Saison 2016/17: Die Ulmer beendeten die Hauptrunde nach dem Rekord von 27 Siegen in Folge als Tabellenerster und daran hatte Hobbs mit 7,1 Punkten (41 Prozent Dreierquote) und 5,5 Assists im Schnitt wesentlichen Anteil. Anschließend folgten für ihn zwei erfolgreiche Jahre beim FC Bayern Basketball. Für die Münchner bestritt der Spielmacher insgesamt 75 BBL-Partien (6,6 PpS; 2,7 ApS), gewann mit dem FCBB 2018 und 2019 die Deutsche Meisterschaft und holte 2018 auch den Pokaltitel. Zudem stand Hobbs in 18 Euroleague-Spielen für die Bayern auf dem Parkett.

Danach zog es ihn für zwei Jahre zu den EWE Baskets Oldenburg, wo Robin Amaize in der Saison 2019/20 wie schon im Vorjahr in München sein Teamkollege war. Sie erreichten das Pokal-Finale und kamen im Liga-Wettbewerb bis ins Playoff-Halbfinale. Im zweiten Jahr für die Oldenburger war sowohl im Pokal wie auch in den Playoffs im Viertelfinale Endstation, in der damaligen Gruppenphase des Pokals verloren sie übrigens gegen die Löwen. Braydon Hobbs überzeugte in beiden Spielzeiten mit Dreierquoten von 34 bzw. 43 Prozent und jeweils vier Assists im Schnitt. In der Saison 2019/20 absolvierte er mit den EWE Baskets zudem 16 EuroCup-Spiele. Insgesamt bestritt der Point Guard bislang 61 Partien im EuroCup und erzielte dabei 8,3 Punkte und 3,4 Assists pro Partie.

Nun schnürt der Routinier seine Schuhe für die Löwen und sagt: „Meine Familie und ich freuen uns darauf, nächste Woche hier loszulegen und zukünftig ein Teil der Löwen-Familie zu sein. Ich kenne einige bekannte Gesichter in der Löwen-Organisation, daher schien es für meine Familie und mich der richtige Schritt zu sein. Der Club bewegt sich in die richtige Richtung und ich hoffe, dass meine Erfahrung und meine Führungsqualitäten dabei helfen können, diesen Weg weiterhin erfolgreich zu gehen. Ich habe viele Saisons in Deutschland gespielt und deshalb sind mir nicht nur der Club, sondern auch die Fans bestens bekannt und ich freue mich darauf, sie bei den Spielen und in der Stadt zu sehen. Ich bin mir sicher, dass diese Saison eine großartige Erfahrung für die Löwen-Fans und meine Familie sein wird!“

Tookie Brown kehrt nicht nach Braunschweig zurück
Tookie Brown hat für die Löwen knapp 12 Punkte im Schnitt erzielt. Foto: Christian Schlüter

Mit der Besetzung der Point Guard-Position durch Braydon Hobbs ist auch die Entscheidung gefallen, dass Tookie Brown nicht mehr im Löwen-Trikot spielen wird. Der 26 Jahre alte Spielmacher hatte in seiner ersten BBL-Saison nach einer Eingewöhnungsphase stark für die Löwen performt, bis ihn eine beim Pokal-TOP FOUR erlittene Oberschenkelverletzung für mehrere Wochen stoppte. Insgesamt kam Tookie Brown in 25 BBL-Spielen auf 11,8 Punkte und vier Assists pro Spiel, im MagentaSport BBL Pokal steuerte er durchschnittlich 11,3 Punkte sowie drei Assists bei. „Wir danken Tookie sehr für seine Leistungen in der vergangenen Saison. Er hatte sich zu einem Leistungsträger entwickelt und unserer Mannschaft wichtige Impulse gegeben. Als feststand, dass wir unseren Routinier Owen Klassen nicht halten können, haben wir uns jedoch entschieden, die Spielmacher-Position mit mehr Erfahrung zu besetzen. Wir danken Tookie für seine Leistungen im Löwen-Trikot und wünschen ihm das Beste für seine sportliche wie auch private Zukunft“, so Nils Mittmann.

Steckbrief Braydon Hobbs:

Geburtstag: 17. Mai 1989
Größe: 1,96 Meter
Position: Point Guard/Guard
Nationalität: USA
Letzter Verein: Monbus Obradoiro (ACB)

Titelbild/Fotocredits: Rauchensteiner/Wiedensohler/Pförtner

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen