„Cryopush“-System von K-Active® unterstützt Reha von Lukas Meisner

„Cryopush“-System von K-Active® unterstützt Reha von Lukas Meisner

08.04.
2021

Nachdem unser „Luki“ im Februar eine „Season-ending“-Schulterverletzung erlitt und sich anschließend einer Operation unterziehen musste, ist er bei den Löwen-Spielen zum Zuschauen verdammt. Mittlerweile hat der Braunschweiger aber mit seinen Reha-Maßnahmen begonnen und arbeitet jeden Tag mit unserem Physiotherapeuten Christian Degenhardt daran, Kraft und Beweglichkeit in Arm und Schulter zurückzuerlangen!


Neben individuellen Übungen und Trainings nutzen sie dabei zusätzlich noch Kompressionsgeräte zur Regeneration, um Schwellungen zu reduzieren, die Ansteuerbarkeit der Muskeln zu gewährleisten und Schmerzen zu reduzieren. Die zusätzlich generierte Kälte entzieht dem betroffenen Körperbereich Energie, um Entzündungen zu verringern oder direkt vorzubeugen.

Hier kommt das „Cryopush“-System von K-Active® zum Einsatz: Das Gerät besteht aus einem Kühler sowie einer dem zu behandelnden Körperteil entsprechenden Manschette, die über einen Schlauch miteinander verbunden sind. Das Wasser, bei dem sich die Temperatur individuell steuern lässt, wird während der Anwendung über den Schlauch durch die Manschette gepumpt, um diese zu kühlen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Eisbeuteln oder Druckverbänden umschließen die Cryopush-Manschetten das betroffene Körperteil vollständig – dadurch kann eine optimale Kühlung und Kompression gewährleistet werden!

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen