News

Raoul Korner wird die Löwen nach dieser Saison verlassen. Foto: Ingo Hoffmann

Raoul Korner und Löwen gehen nicht gemeinsam in die Zukunft

30.04.2016

Die Entscheidung ist gefallen. Nach wochenlangen Gesprächen und Überlegungen hat Raoul Korner den Entschluss gefasst, seinen Vertrag bei den Basketball Löwen Braunschweig nicht zu verlängern. Der 42-jährige Österreicher war in den vergangenen drei Jahren Headcoach beim Braunschweiger Basketball-Bundesligisten und seit 2014 auch Sportdirektor.


„Ich habe mehrfach betont, wie sehr mir Braunschweig und der Klub am Herzen liegen. Ich hatte hier drei wunderbare Jahre, die ich nicht vergessen werde. Aber ich habe auch gesagt, dass ich nicht noch einmal die Kraft haben werde, wieder bei Null anzufangen und so wie die aktuelle finanzielle Situation aussieht, wäre das der Fall. Sicherlich fange ich auch an einem anderen Standort von vorne an, aber mit einer anderen Perspektive“, erklärt Raoul Korner, der am morgigen Sonntag gegen die Telekom Baskets Bonn sein letztes Spiel als Löwen-Headcoach bestreiten wird.

Der gebürtige Wiener hatte die Basketball Löwen im Sommer 2013 übernommen und führte sie in seiner zweiten Saison in Braunschweig mit einer ausgeglichenen Bilanz von 17 Siegen und 17 Niederlagen auf den neunten Platz. In dieser Saison spielte der Braunschweiger Basketball-Bundesligist trotz reduziertem Team-Etats erneut lange um einen Playoff-Platz mit und wird die Saison auf dem zehnten Platz beenden.

„Wir danken Raoul herzlich für seine ausgezeichnete wie auch professionelle Arbeit in den vergangenen drei Jahren. Wir haben lange um ihn gekämpft, respektieren aber die aus seiner Sicht nachvollziehbare Entscheidung. Wir wünschen ihm für die Zukunft natürlich alles Gute und viel Erfolg“, sagt Löwen-Geschäftsführer Stefan Schwope.

Welchem Klub sich Raoul Korner anschließen wird, wird in den kommenden Tagen bekannt gegeben.


DatenschutzImpressum