News

Foto: SoulClap Media

Nachwuchsteams starten mit Niederlagen in neue Saison

16.10.2019

Mit einem Doppelheimspieltag in der „Höhle der Löwen“ (CJD Braunschweig) sind die Löwen-Nachwuchsteams am vergangenen Wochenende in die jeweiligen neuen NBBL (U19)- und JBBL (U16)-Spielzeiten gestartet. Während das U19-Team von Christian Raus die Berlin Tiger Kreuzberg vor gut besuchter Kulisse empfangen und mit 64:72 verloren hat, trafen die JBBLer von Coach Maxim Hoffmann auf UBC/SCM Baskets Münsterland und zogen mit 48:61 den Kürzeren.


NBBL: Tolle zweite Halbzeit reicht nicht zum Sieg

Die NBBL-Mannschaft hatte gegen die starken Berlin Tiger Kreuzberg Probleme, ins Spiel zu finden. Sie gab das erste Viertel mit 19:31 ab und lag zur Halbzeit bereits mit 31:47 zurück. Mit Beginn der zweiten Halbzeit sah das Spiel dann anders aus. Die Löwen U19 verteidigten jetzt sehr gut, ließen in den Vierteln drei und vier insgesamt nur 25 Punkte zu und erzielten selber 33 Zähler. Leider reichte die gute zweite Hälfte nicht aus, um sich mit dem Sieg zu belohnen. Dennoch dürfte die deutliche Leistungssteigerung Mut für die kommenden Aufgaben geben.

Löwen U19: Cikara 18, Drews 17 (8 Rebounds), Uster 10, Zine el Abidine 6, Bugeac 4 (6 Rebounds), Lichtenberg 3, Stanic 3, Aniol 2, Jacobsen 1, Drinkert, Irincu.


JBBL: Nervöse U16 unterliegt Münsterland

Die Löwen U16 hatten in der Vorbereitung mit Lockerheit agiert – eine Eigenschaft, die ihnen im ersten Saisonspiel fehlte. Sehr aufgeregt und nervös startete das Team von Maxim Hoffman in das Spiel gegen Münsterland, was sich auch in den Trefferquoten widerspiegelte. Lediglich 19 Prozent der Dreier fielen durch die Reuse, insgesamt fanden nur 29,2 Prozent der Feldwürfe das Ziel.
Zwar kamen die JBBLer nach einem 20:35-Rückstand zur Halbzeit nach der Pause deutlich besser ins Spiel, doch „haben wir es insgesamt nicht geschafft, den Druck wegzunehmen. Außerdem hat der Gegner passiv verteidigt und wir haben unsere Offensive diesem Stil angepasst und nicht aggressiv genug gespielt. Deshalb war gegen Münsterland in diesem Spiel nichts zu holen“, so Maxim Hoffmann.

Löwen U16: Nielandt 13 (6 Rebounds, 4 Assists), Hammerl 10 (5 Rebounds), Heitmann 7, Schmitz 6, Schmidt 6, Tlusty 2, Bytyqi 2, Römer 1, Hartmann 1 (5 Rebounds), Klein-Neerken, Sprotte, Köhli.

 


DatenschutzImpressum