News

Löwen zu Gast bei extra-motivierten Merlins

15.01.2019

Auf das spielfreie Wochenende folgt für unsere Löwen eine „englische Auswärtswoche“: Morgen (16. Januar, 20.30 Uhr) treten sie zunächst bei den HAKRO Merlins Crailsheim an, während es für sie am Samstag bei den GIESSEN 46ers weitergeht (19. Januar, 18.00 Uhr). Beide Spiele werden live auf Magenta Sport übertragen.


Unsere Löwen kommen zwischen diesen beiden Partien nicht nach Braunschweig zurück, sondern fahren Donnerstag von Crailsheim aus nach Frankfurt und absolvieren dort nachmittags eine Trainingseinheit, ehe es abends weiter nach Gießen geht. Da stehen Freitagabend und Samstagvormittag zwei weitere Trainings an. Die zwei Spiele innerhalb von vier Tagen zu bestreiten, sei laut Frank Menz nicht das große Problem. Schließlich hatten die Löwen zuletzt ja innerhalb von 15 Tagen fünf Partien gespielt und sind mit dieser hohen Belastung gut klargekommen. Schwieriger sei hingegen, nach der Spielpause am vergangenen Wochenende jetzt wieder den richtigen Rhythmus zu finden. Denn nach dem tollen Erfolg über ALBA BERLIN – der gleichzeitig der sechste Sieg in Folge war – hatte die Mannschaft drei Tage frei bekommen „und man hat schon gemerkt, dass in dieser Zeit alle runtergefahren haben. Aber wir haben das Training wieder richtig angezogen und werden fit sein“, so Menz.

Das wird auch nötig sein, wenn unser Team morgen Abend bei den Crailsheimern antritt. Zwar stehen die Merlins derzeit mit nur zwei Siegen auf dem letzten Tabellenplatz, allerdings haben sie ihr letztes Spiel am 5. Januar auswärts bei den FRAPORT SYKLINERS gewonnen (91:77) und lediglich zwei Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Der Sieg gegen die Frankfurter hat ihnen, wie die Merlins schreiben, neues Selbstvertrauen und einen Motivationsschub gegeben. Und darüber wollen die Gastgeber die Löwen-Serie stoppen.

„Abgesehen davon, dass wir auf einen sehr motivierten Gegner treffen, ist es auch schwer, in der BBL auswärts Spiele zu gewinnen“, so Frank Menz. Zuletzt war den Löwen das aber im umkämpften Derby bei der BG Göttingen gelungen, wo sie in einer intensiven und engen Partie die Nerven behalten und den dritten Auswärtssieg in dieser Saison geholt haben. Die Devise lautet daher auch, gegen Crailsheim genauso fokussiert und mit gleicher Intensität ins Spiel zu gehen, wie gegen Göttingen.

Besonderes Augenmerk wird dabei auf Shooting Guard Ben Madgen und Spielmacher Frank Turner liegen. Der 33-jährige Madgen spielte vor seinem Wechsel nach Crailsheim für das litauische EuroCup-Team Lietuvos Rytas Vilnius und führt die Merlins mit 14,6 Punkten als Topscorer an. Turner ist zweitbester Punktesammler des Teams (11,9 PpS) und legt starke 5,9 Assists pro Spiel auf.

„Crailsheim hat eine offensiv talentierte Mannschaft, allerdings sind sie defensiv etwas am Straucheln“, so Frank Menz über den Gegner, der gute 80 Punkte im Schnitt erzielt, aber auch 89,7 gegnerische Zähler pro Spiel kassiert. „Unser Ziel wird sein, die Crailsheimer und vor allem Frank Turner in der Transition zu kontrollieren und selber das Tempo hochzuhalten und viel Druck zu machen“, so unser Headcoach. Sollte das gelingen, dann könnte es auch mit dem vierten Auswärtssieg der Saison und dem siebten Sieg in Folge klappen.


DatenschutzImpressum