News

Der vielseitige Nemanja Jaramaz wird seine Qualitäten jetzt für die Löwen aufs Parkett bringen. Foto: Pressefoto Ulmer

Löwen verstärken sich mit Allrounder Nemanja Jaramaz

30.11.2017

Beim Sieg unserer Löwen gegen die Oettinger Rockets am 2. November erzielte Nemanja Jaramaz noch 20 Punkte für die Erfurter und hinterließ damit einen bleibenden Eindruck bei Frank Menz. Um so glücklicher ist unser Headcoach, den flexibel auf den Positionen eins bis vier einsetzbaren Serben nun in seinem Team zu wissen. Der 2,01 Meter große Flügelspieler erhält bei uns einen Vertrag bis zum Ende der Saison 17/18 und ist bereits in Braunschweig eingetroffen.


Die Oettinger Rockets hatten Nemanja Jaramaz aufgrund ihrer diversen Ausfälle nachverpflichtet und mit einem auf zwei Monate befristeten Vertrag ausgestattet. Nachdem die Löwen-Verantwortlichen erfahren hatten, dass die Erfurter ihre Verlängerungsoption mit dem vielseitigen Forward aufgrund der Rückkehr ihrer zuvor verletzten Spieler nicht ziehen würden, hatte Frank Menz umgehend Kontakt zu seinem Agenten aufgenommen. „Wir sind froh, dass Nemanja sich trotz besserer Angebote aus dem europäischen Ausland für uns entschieden hat. Er bringt vieles von dem mit, was wir gesucht haben. Zum einen kann er variabel eingesetzt werden. Und zum anderen ist er sehr spielintelligent und ein ausgesprochen guter Schütze, der unser Spiel etwas breiter machen kann“, so Frank Menz über den 26-jährigen Neuzugang. 

Genau diese Qualitäten stellte Nemanja Jaramaz in Erfurt bereits unter Beweis. Bei den Thüringern stand er im Schnitt 24 Minuten auf dem Parkett und erzielte in diesen 12,3 Punkte, sammelte 3,3 Rebounds und legte 2,8 Assists auf. Bemerkenswert waren dabei seine Trefferquoten: Aus dem Zweierbereich traf er 54,5 Prozent, von der Dreierlinie waren es starke 42,9 Prozent und von der Freiwurflinie 85,3 Prozent.

Bevor der erfahrene Serbe in der easyCredit BBL landete, stand er unter anderem schon in Polen, Spanien, Italien und in der Adriatischen Basketballliga (ABA) auf dem Parkett. Von 2010 bis 2012 spielte er zum Beispiel für Partizan Belgrad. Mit diesem Klub und bei seiner späteren Station Turow Zgorzelec (Polen, 2013 bis 2015) ging Nemanja Jaramaz auch in der Euroleague auf Korbjagd. Zudem war der 26-Jährige mit Zgorzelec sowie mit Buducnost Podgorica im EuroCup aktiv. Vergangene Saison heuerte der Allrounder bei Anwil Wloclawek in Polen an. Der Klub beendete die reguläre Saison als Tabellenerster, scheiterte dann aber im Viertelfinale der Playoffs. Nemanja Jaramaz kam in 33 Einsätzen auf 12,1 Punkte.

„Ich bin sehr froh darüber, in der BBL bleiben und meine Saison in Braunschweig fortsetzen zu können. Ich habe von der tollen Klub-Geschichte gehört und weiß auch einiges darüber. Aber der wichtigste Grund für meine Entscheidung waren die Gespräche mit Coach Frank Menz. Ich glaube, dass meine Fähigkeiten gut in sein System passen. Zudem habe ich das Gefühl, dass die Löwen der ideale Klub für mich sind, um mich als Spieler weiterzuentwickeln. Ich hoffe, dass ich weiterhin gut spielen werde, um dem Team dabei zu helfen, auf dem aktuellen guten Weg zu bleiben“, sagt Nemanja Jaramaz, der am Samstag im Nordderby gegen die EWE Baskets Oldenburg (18.00 Uhr, Volkswagen Halle) voraussichtlich erstmals im Löwen-Trikot auflaufen wird.

Steckbrief Nemanja Jaramaz:
Alter: 26 Jahre (10. Juli 1991)
Größe: 2,01 Meter
Position: Guard/Forward
Nationalität: SRB
letzter Verein: Oettinger Rockets (easyCredit BBL)

Highlights vom Spiel gegen die GIESSEN 46ers


DatenschutzImpressum