News

Eric Boateng überzeugt und komplettiert Phantoms-Kader

25.09.2012

Die Entscheidung ist gefallen: der britische Nationalcenter Eric Boateng hat die Verantwortlichen der New Yorker Phantoms mit seinem Auftritt im Testspiel gegen Bremerhaven sowie in diversen Trainingseinheiten überzeugt und erhält einen Vertrag in der Okerstadt für die Saison 2012/2013.


Die Entscheidung ist gefallen: der britische Nationalcenter Eric Boateng hat die Verantwortlichen der New Yorker Phantoms mit seinem Auftritt im Testspiel gegen Bremerhaven sowie in diversen Trainingseinheiten überzeugt und erhält einen Vertrag in der Okerstadt für die Saison 2012/2013.

„Wir haben nach einem Spieler gesucht, der uns defensiv hilft, über gute Rebound-Eigenschaften verfügt, aber auch im Pick and Roll-Spiel (Blocken und abrollen) versiert ist. All diese Attribute erfüllt Eric. Hinzukommend ist er sehr motiviert und hat den Sommer über mit der Nationalmannschaft gespielt wie auch trainiert. Das bedeutet, wir bekommen mit Eric auch einen Spieler, der über einen guten Fitnessstand verfügt, was so kurz vor dem Saisonbeginn ebenfalls von Relevanz für unsere Entscheidung war“, sagt New Yorker Phantoms-Cheftrainer Kostas Flevarakis. 

Boateng legte im Vorbereitungsspiel gegen Bremerhaven in 23 Minuten Spielzeit zehn Punkte und zehn Rebounds auf, obwohl er zu diesem Zeitpunkt lediglich drei Tage in Braunschweig weilte und erst wenige Trainingseinheiten zusammen mit der Mannschaft absolvieren konnte. Vor allem seine Rebound-Arbeit wusste in dieser Partie zu beeindrucken und ist neben seiner guten Beweglichkeit ein Aspekt, von dem sich neben Headcoach Flevarakis auch Sportdirektor Oliver Braun im Saisonverlauf viel erhofft. „Man hat in der Vorbereitung gesehen, dass wir noch Schwächen im Rebound-Verhalten hatten. Eric soll uns in diesem Bereich Stabilität geben. Zudem ist er auch ein sehr harter Arbeiter am offensiven Brett und wird uns dadurch die Möglichkeit auf zweite Chancen geben“, sagt Oliver Braun über den letzten Neuzugang im Kader des Braunschweiger Basketball-Bundesligisten.
 
Nachdem der 2,08 Meter große Center seine Basketball-Ausbildung an einer High School in Delaware begonnen hatte, setzte er seine Karriere in der NCAA beim renommierten Basketball-Collegeteam der Duke Blue Devils in Durham, North Carolina, fort (2005/2006). Nach einer Saison wechselte Boateng an die Arizona State University, wo er in seinem letzten College-Jahr (2009/2010) für das Team der Sun Devils im Schnitt 8,8 Punkte erzielte und sieben Rebounds sammelte.

Anschließend versuchte der athletische Boateng in der NBA Fuß zu fassen und erhielt nach seiner Teilnahme an der NBA Summerleague einen Vorvertrag bei den Denver Nuggets (2010). Kurz vor Saisonbeginn wurde er allerdings aus dem Kader gestrichen und heuerte in der NBA-Entwicklungsliga (D-League) bei Idaho Stampede an. Dort bestritt er 18 Spiele (4,9 Punkte/4,6 Rebounds), ehe er im Februar 2011 zum D-League-Team der Austin Toros wechselte (22 Spiele, 4,9 Punkte/4,9 Rebounds).

In der letzten Saison war Boateng in Griechenland für Peristeri GS Athen aktiv. In sieben Partien steuerte er in etwa 18 Minuten Spielzeit 8,4 Punkte und 4,1 Rebounds im Schnitt bei. Im Dezember 2011 erlitt er eine Fußverletzung, weshalb sein Vertrag in Griechenland gekündigt wurde.
Trotz dieser Verletzung gelang es dem neuen Phantoms-Center, sich in das Team der britischen Basketball-Nationalmannschaft zu spielen und nahm mit dieser im Sommer an den Olympischen Spielen in London teil. Hier spielte Boateng unter anderem zusammen mit internationalen Top-Spielern wie Loul Deng (NBA, Chicago Bulls), Pops Mensah-Bonsu (letzte Saison Besiktas Istanbul) oder Joel Freeland (NBA, Portland Trail Blazers) und zeigte seine beste Leistung mit zehn Punkten und sechs Rebounds in der Partie gegen China.

Steckbrief Eric Boateng:
Alter: 26 Jahre
Größe: 2,08 Meter
Gewicht: 116 kg
Position: Center
Nationalität: Britisch-Ghanaisch
letzter Verein: Peristeri Athen (Griechenland)


DatenschutzImpressum