News

BBL Pokal-Viertelfinale: „Das Spiel ist ein Highlight für uns“

21.12.2018

Bevor unsere Löwen am 26. Dezember ratiopharm ulm empfangen (15:00 Uhr, Volkswagen Halle) und ihre Serie von zuletzt drei gewonnenen Heimspielen in Folge fortsetzen wollen, treten sie morgen Abend (22. Dezember, 18:00 Uhr), bei den FRAPORT SKYLINERS in Frankfurt an. Dann kommt es zum Pokalknaller, bei dem es um nichts Geringeres als den Einzug ins BBL Pokal-Halbfinale geht!


„Das Spiel ist ein Highlight für uns. Wir können ins Pokal-Halbfinale einziehen, was ein Riesenerfolg und eine Riesenüberraschung zugleich wäre. Für Frankfurt ist es quasi ein ,must win' und gegen sie zu Hause zu gewinnen, ist sehr schwer“, sagt unser Headcoach Frank Menz. Wie schwer das ist, mussten unsere Löwen einmal mehr vor wenigen Wochen erfahren. Am 24. November schnupperte unser Team bei den SKYLINERS nach einer fulminanten Aufholjagd an einem Sieg und verlor nach 19 Punkten Rückstand zur Halbzeit schlussendlich nur knapp mit 77:82.

Dass unsere Löwen trotz hohen Rückstands doch noch die Chance auf einen Sieg hatten, ist ein Beleg dafür, dass sie derzeit richtig gut drauf sind und an sich glauben. „Wir haben einen guten Fluss und die Jungs haben Selbstvertrauen“, sagt Frank Menz, dessen Team nach dem Frankfurt-Spiel in einem Verlängerungskrimi gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg erfolgreich war (100:99) und danach souverän auswärts bei den Eisbären in Bremerhaven siegte (87:69). Insgesamt haben unsere Löwen fünf ihrer letzten sechs Spiele gewonnen und sich damit in der easyCredit BBL auf den elften Tabellenplatz hochgearbeitet.

Die SKYLINERS, die sich im EuroCup für die Top16 qualifiziert haben und wieder in die BBL-Playoffs wollen, verloren unterdessen gegen ALBA BERLIN und siegten nach Verlängerung beim Mitteldeutschen BC. Am Mittwoch mussten sie sich auf heimischem Parkett im EuroCup-Spiel gegen Unics Kazan geschlagen geben (65:72). Allerdings kamen viele ihrer jungen Talente zum Einsatz, während der wurfstarke Center Erik Murphy (12,2 PpS, 37 Prozent Dreierquote) und der effektivste Frankfurter Quantez Robertson (7,6 PpS, 6,8 RpS sowie 5 ApS) pausierten.

Vor allem der 21-jährige Leon Kratzer, der im November von Brose Bamberg zu den Frankfurtern gewechselt war, nutzte gegen Kazan seine Chance und kam auf ein Double-Double von 13 Punkten und zehn Rebounds. In der BBL hat er in den letzten beiden Spielen ordentliche acht Punkte pro Spiel aufgelegt. Guard Jason Clarke führt das Team von Gordon Herbert im Scoring an und kommt nach seinen 29 Punkten gegen den MBC auf 13,8 Punkte pro Spiel. Mit dem wurfstarken Brady Heslip (12,4 PpS, 45,1 Prozent Dreierquote) steht neben dem schnellen Spielmacher Trae Bell-Haynes (8,7 PpS, 3,3 ApS) ein weiterer gefährlicher Guard für die SKYLINERS auf dem Parkett. Der erfahrene Shawn Huff (8,0 PpS) sowie Richard Freudenberg (6,0 PpS) sorgen für Gefahr aus der Distanz.

Gegen die trotz einiger Verletzten tief besetzten und favorisierten Frankfurter brauchen unsere Löwen laut Frank Menz nicht nur eine gute Verteidigung, sondern auch gute Wurfquoten, wenn sie gewinnen wollen. „Aber vor allem müssen wir so locker bleiben, wie es geht“, sagt der unser Headcoach. Und der in den vergangenen Wochen enorm starke DeAndre Lansdowne ergänzt: „Frankfurt ist ein EuroCup-Team und hat hohe Erwartungen. Wir hingegen haben keinen Druck und wollen das Spiel genießen. Niemand erwartet von uns, dass wir gewinnen. Aber wir sind auf einem guten Weg, haben eine gute Entwicklung gezeigt und wollen das Momentum mit in das Spiel nehmen.“


DatenschutzImpressum