News

Alvaro de Pedro: „Risiko einer Verletzung ist hoch“

06.01.2021

In der wohl spielintensivsten Phase der Saison sind unsere Löwen aktuell zum Zuschauen gezwungen. Aufgrund von zwei Corona-Fällen befindet sich das Team seit vergangener Woche in Quarantäne, allein fünf Spiele mussten in diesem kurzen Zeitraum verlegt werden. Wir haben mit Löwen-Athletikcoach Álvaro de Pedro über das Training in der Quarantäne und den Fitnesszustand der Spieler gesprochen.


Alvaro, seit Silvester seid ihr nun in Quarantäne – wie bekommt ihr die Zeit rum?

Bisher geht das sehr gut. Gerade für mich gibt es einiges zu tun, um die Jungs in einem bestmöglichen Fitnesszustand zu halten. Und dazu ist das Ende der Quarantäne doch absehbar.

Du sprichst es an: die Fitness der Spieler. Wie ist diese in der Quarantänezeit aufrechtzuerhalten?

Das ist natürlich die größte Herausforderung aktuell. Gerade im Ausdauerbereich war es in den ersten Tagen schwierig, Übungen in der eigenen Wohnung umzusetzen, da haben wir nur mit dem eigenen Körpergewicht – aber mit höchster Intensität – arbeiten konnten. Nun können wir mit neuen Spinningrädern diesen Bereich verstärkt und effektiver trainieren.

Was gilt es für dich in der Trainingssteuerung darüber hinaus zu berücksichtigen?

Wir versuchen, mit verschiedenen Tools und Workouts jeden Teil des Körpers anzusprechen. Beispielsweise bekommen die Spieler von einer professionellen Trainerin alle zwei Tage einen Yoga-Kurs, sodass eine gewisse Abwechslung gegeben ist. Daneben wechseln wir täglich die Beanspruchung für den oberen und unteren Körperbereich sowie für den Core.

Nach der Quarantäne steht der Mannschaft ein voller Spielplan bevor – welche Gefahren birgt das auch aus physischer Sicht?

Generell sehe ich unser Fitnesslevel besser, als ich es zuvor befürchtet habe. Wir arbeiten hart, um im bestmöglichen Zustand wieder in das Training einzusteigen. Dennoch ist das Risiko einer Muskelverletzung oder einer Überlastung der Gelenke und Sehnen in den ersten Tagen und Spielen nach der Quarantäne hoch. Besonders wichtig ist deswegen die Stärkung der Achillessehne, die im normalen Modus hoch beansprucht ist und nach fast zwei Wochen ohne Teamtraining einer noch größeren Belastung ausgesetzt ist.

Abschließend: Wann erwartest du unser Team zurück bei einhundertprozentiger Fitness?

Durch die zu erwartenden vielen Spiele in kurzer Zeit können bzw. werden wir nur eingeschränkt trainieren. Daher werden wir im normalen Rhythmus mit Team- und Krafttraining sicher zwei Wochen benötigen, um wieder auf dem Level vor der Quarantäne zu sein.


DatenschutzImpressum