News

Laut dem neuesten Beschluss der Bundesregierung müssen Garai Zeeb & die Löwen im November vor leeren Rängen in der Volkswagen Halle spielen. Foto: Alexander Zaborowski

Löwen-Heimspiele im November ohne Zuschauer

29.10.2020

Es ist schon eine bittere Pille, die es für den Profisport und all diejenigen zu schlucken gilt, die in den vergangenen Wochen und Monaten ein umfassendes Hygienekonzept entwickelt und umgesetzt haben: Aufgrund der exponentiellen Infektionsdynamik haben Bund und Länder gestern einen neuen Beschluss mit zusätzlichen Corona-Maßnahmen gefasst. Neben der temporären Schließung von z.B. Gastronomien, Kinos und Theatern besagt dieser unter anderem auch, dass Profisportveranstaltungen nur ohne Zuschauer stattfinden können. Die Maßnahmen gelten ab dem 2. November und werden bis Ende November befristet. Für uns bedeutet das erstmal, zwei „Geisterspiele“ in der Volkswagen Halle zu bestreiten. Bereits erworbene Tickets für den Saisonauftakt gegen die EWE Baskets Oldenburg am 8. November 2020 werden erstattet. Zudem erwägen wir, das Eintauschen der erworbenen Eintrittskarte(n) für ein späteres Heimspiel mit Zuschauern als eine zusätzliche Option zur Erstattung anzubieten. Weitere Informationen dazu folgen in der kommenden Woche.


„Natürlich haben wir und vor allem die Mannschaft sich sehr auf Heimspiele mit unseren Fans in der Volkswagen Halle gefreut. Darauf haben wir zusammen mit dem Braunschweiger Gesundheitsamt und dem Betreiber der Volkswagen Halle wochenlang intensiv hingearbeitet. Dass es dazu nun erstmal nicht kommen wird, ist sicherlich für alle ein Stimmungsdämpfer. Auf der anderen Seite steht die Gesundheit aller an erster Stelle und deshalb werden wir weiterhin unseren bestmöglichen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten. Grundsätzlich müssen wir versuchen, positiv nach vorne zu blicken und wollen auch ohne unsere Fans in der Volkswagen Halle einen guten Start in die Saison hinlegen“, sagt Löwen-Geschäftsführer Oliver Braun.


DatenschutzImpressum