News

Kapitän Tommy Klepeisz will den nächsten Schritt machen und kehrt nicht in seine 2. Heimat zurück. Foto: Florian Koch

„Tommy“ kehrt nicht zurück: „Schwierigste Entscheidung meiner Karriere“

09.07.2020

Eine Ära geht zu Ende: Nach vier tollen Jahren im Löwen-Trikot hat unser Kapitän Tommy Klepeisz sich entschieden, nicht zu uns zurückzukehren, sondern zukünftig bei einem international spielenden BBL-Klub auf Korbjagd zu gehen. Wir verlieren damit einen wichtigen Leistungsträger und vor allem unsere Identifikationsfigur. Welchem neuen Klub sich Tommy Klepeisz anschließen wird, wird im Laufe des heutigen Tages bekannt gegeben.


„Die Löwen um Oliver Braun und Dennis Schröder haben sich sehr stark um mich bemüht und eigentlich alles in die Waagschale geworfen, um mich zu halten. Letztendlich war es die schwierigste Entscheidung meiner bisherigen Karriere. Die Löwen, die Stadt Braunschweig und vor allem die Menschen sind mir in den vergangenen Jahren unfassbar ans Herz gewachsen. Braunschweig war unser zweites zu Hause und wir haben uns hier einfach sehr wohl gefühlt. In meiner Zeit hier bin ich nicht nur als Spieler, sondern auch als Mensch gereift und mit den Herausforderungen gewachsen. Das verdanke ich auch meinen Trainern – allen voran Pete Strobl und Frank Menz, aber auch den Assistant Coaches und Athletiktrainern. Ich bin stolz darauf, wie wir uns weiterentwickelt haben und dass ich meinen Teil dazu beitragen konnte. Aber ich habe jetzt die Möglichkeit, mich einem Klub anzuschließen, der in der kommenden Saison in einem internationalen Wettbewerb spielen wird. Das ist eine große Chance für mich, einen weiteren Schritt in meiner Karriere nach vorne zu gehen und deshalb hoffe ich, dass die Löwen-Fans meine Entscheidung verstehen können. Ich wünsche mir, dass sie das neue Team in der kommenden Saison weiterhin so toll unterstützen wie wir das in der Vergangenheit erfahren durften. Ich bedanke mich ganz herzlich für die Unterstützung der Fans. DANKE an die Löwen-Organisation, die Mitarbeiter, die Sponsoren und Partner für vier unglaublich tolle, ereignisreiche und spannende Jahre. Ich wünsche dem Klub nur das Beste für die Zukunft“, sagt Tommy Klepeisz.

Der österreichische Nationalspieler wechselte zur Spielzeit 2016/17 zu uns, steigerte sich in jeder Saison und avancierte zum absoluten Führungsspieler. Für Aufsehen und Jubel unter den Fans sorgten die spektakulären Dreipunktewürfe des 28-jährigen Guards – darunter vor allem der einbeinige Dreier, den er wie kaum ein anderer verwandelt. 42,3 Prozent von „Downtown“ hat Tommy Klepeisz in der vergangenen Saison für uns getroffen und zudem 12,7 Punkte sowie 4,3 Assists aufgelegt. Seine starken Leistungen konnte er schließlich auch bei ratiopharm ulm bestätigen. Der süddeutsche Bundesligist hatte den Braunschweiger Publikumsliebling für das BBL Finalturnier 2020 in München verpflichtet und mit Tommy Klepeisz das Playoff-Halbfinale erreicht. Der sympathische Österreicher, der abseits des Parketts immer ein Lächeln auf den Lippen hat, trumpfte dabei mit 11,8 Punkten, 4,4 Assists sowie 51,6-prozentiger Dreierquote im Schnitt auf und spielte sich damit in den Fokus anderer Bundesliga-Teams.

„Tommy hat durch seine starken Leistungen beim Finalturnier Begehrlichkeiten bei anderen Klubs geweckt. Das war uns klar, weshalb wir alles versucht haben, um ihn zu halten. Er war der Eckpfeiler, um den unser Team aufgebaut werden sollte. Deshalb hatte seine Verlängerung für uns oberste Priorität. Zwar haben Tommy und ich uns erst vor ein paar Tagen richtig kennengelernt, womit unsere gemeinsame Zeit sehr kurz war. Allerdings ist mir sehr bewusst, dass er uns in Braunschweig fehlen wird, er war das Gesicht der Löwen. Dennoch haben wir absolutes Verständnis für seine Entscheidung, denn Tommy hat sich durch seine kontinuierliche Weiterentwicklung den nächsten Schritt mehr als verdient und auch hart dafür gearbeitet. Wir wünschen ihm alles erdenklich Gute und nur das Beste für seine sportliche wie auch private Zukunft und danken Tommy für vier unvergessliche Jahre im Löwen-Trikot“, sagt Geschäftsführer Oliver Braun.


DatenschutzImpressum