News

Foto: Daniel Loeb

Löwen erhalten Lizenz für die easyCredit BBL-Saison 2020/21

15.07.2020

Wie die easyCredit BBL heute am frühen Abend mitteilte, haben wir die Lizenz für die kommende easyCredit BBL-Saison 2020/21 ebenso wie 17 weitere Klubs erhalten. Die Prüfung der aktuellen Lizenzunterlagen durch den Lizenzligaausschuss hat ergeben, dass 13 Bundesligisten die Lizenz ohne Auflage erhalten. Uns und den Telekom Baskets Bonn wurde die Lizenz mit einer Auflage erteilt - hierbei handelt es sich um die Erbringung von Nachweisen zu bestimmten Stichtagen. medi bayreuth, NINERS Chemnitz, s.Oliver Würzburg erhalten die Lizenz mit einer auflösenden Bedingung.


„Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir auch in der aktuell herausfordernden und besonderen Zeit die Lizenz für die kommende BBL-Saison erhalten haben. Diese ist für uns mit einer kleineren buchhalterischen Auflage verbunden, die von uns innerhalb der Frist erfüllt werden kann. Dementsprechend sind wir sehr glücklich und bereits voller Vorfreude auf die neue Saison, die für uns die 30. Spielzeit in der höchsten deutschen Basketballliga bedeutet“, sagt Löwen-Geschäftsführer Oliver Braun.

Folgende Vereine erhalten die Lizenz ohne Auflage: ALBA BERLIN, BG Göttingen, Brose Bamberg, EWE Baskets Oldenburg, FC Bayern München Basketball, FRAPORT SKYLINERS, HAKRO Merlins Crailsheim, Hamburg Towers, JobStairs GIESSEN 46ers, MHP RIESEN Ludwigsburg, RASTA Vechta, ratiopharm ulm, SYNTAINICS MBC.

Folgende Klubs erhalten die Lizenz mit Auflage: Basketball Löwen Braunschweig, Telekom Baskets Bonn.

Folgende Klubs haben eine auflösende Bedingung zu erfüllen: medi bayreuth, NINERS Chemnitz, s.Oliver Würzburg.


DatenschutzImpressum