News

Intensitätsgipfel bei RASTA: Löwen zu Gast in Vechta

15.11.2019

Die ärgerliche, aber letztlich verdiente Niederlage bei medi bayreuth ist von unseren Löwen um Headcoach Pete Strobl mit intensivem Videostudium aufgearbeitet worden. Nun haben die Löwen am morgigen Samstag, 16. November (Tip-Off: 20:30 Uhr), mit RASTA Vechta die nächste schwere Aufwärtshürde vor der Brust. Das Überraschungsteam der Vorsaison hat nach drei Auftaktniederlagen in der BBL die vergangenen vier Partien gewonnen und ist mittlerweile auf den achten Tabellenplatz geklettert. Das Spiel im RASTA Dome wird ab 20.15 Uhr live auf MagentaSport übertragen.


Die beste Spielzeit der Vereinsgeschichte, inklusive Halbfinaleinzug in der easyCredit Basketball Bundesliga und dem erstmaligen Klassenerhalt, stellte RASTA Vechta im Sommer vor einen großen personellen Umbruch. Ersetzt werden mussten vorrangig die absoluten Leistungsträger TJ Bray (FC Bayern), Austin Hollins (Zenit St. Petersburg) und Seth Hinrichs (ratiopharm ulm), die nun jeweils in den höchsten europäischen Wettbewerben aufspielen dürfen. Als kleinen Trumpf bei der Spielerrekrutierung hatten die Verantwortlichen um Headcoach Pedro Calles die Teilnahme an der Basketball Champions League, in der das Team am Dienstag dem türkischen Vertreter aus Bandirma mit 73:81 unterlag und aktuell bei einer Bilanz von drei Siegen aus fünf Partien steht.

„Vechta ist ein starkes Team, dem ich sehr gerne zuschaue“, lobt unser Headcoach Pete Strobl den kommenden Gegner: „Jeder ihrer Spieler kann auf dem Parkett gefährlich werden. Sie sind sehr ausgeglichen und haben den Vorteil, dass viele Akteure die Spielphilosophie bereits kennen.“ Kapitän Josh Young steht bereits im dritten Jahr bei RASTA unter Vertrag und ist in dieser Saison mit knapp 45 Prozent Trefferquote ihr bester Dreierschütze. Daneben haben die deutschen Leistungsträger Michael Kessens, Max DiLeo, Philipp Herkenhoff und Robin Christen (verletzt) den Rastanern die Treue gehalten. Angeführt wird das Team von den US-Neuzugängen Ishmail Wainright (12,7 Punkte), Steve Vasturia (12,3) und Trevor Simpson (12,1). Guard Vasturia ist mit 5,6 Vorlagen bester Passgeber und gemeinsam mit dem spanischen Talent Sergi Garcia das kreative Element des Teams (3,7 Assists).

Auch in diesem Jahr kennzeichnet das Calles-Team eine intensive Spielweise mit hohem Verteidigungsdruck, was allerdings auch die Löwen auszeichnet. Als die Mannschaft mit den ligaweit meisten Ballgewinnen haben die griffigen Verteidiger unserer Löwen die Rastaner inzwischen abgelöst. Starke zehnmal im Schnitt klauen die Braunschweiger ihren Gegnern den Ball, unser Center Scott Eatherton ist mit 2,7 Steals pro Partie gar der zweitbeste Balldieb der BBL.

Doch speziell in der ersten Halbzeit bei medi bayreuth ließ unsere Mannschaft um Kapitän Thomas Klepeisz diese defensive Intensität und den absoluten Fokus vermissen. Die Fähigkeit, diese mentale Schärfe von Beginn an auf das Parkett zu bringen, war folglich einer der Inhalte der Trainingswoche: „Das Spiel in Bayreuth ist uns eine Warnung, wir müssen daraus lernen. Und ich denke, dass wir in dieser Woche gute Schritte gemacht haben, um sofort auf einem hohen Energielevel zu agieren“, so Pete Strobl. Mit Kostja Mushidi ist wieder ein Spieler an Bord, der dem Löwen-Spiel diese Energie als zweite Welle von der Bank bringt.


DatenschutzImpressum