News

Löwen in Ulm: „Brauchen eine Top-Verteidigungsleistung!“

29.03.2019

Nach der ALLSTAR Day-Pause geht es für unsere achtplatzierten Löwen am morgigen Samstag auswärts weiter (Tip-Off: 18:00 Uhr, live auf MagentaSport). Dann sind sie beim direkten Tabellennachbarn ratiopharm ulm zu Gast.


Das Ulmer Parkett hat sich in den vergangenen Jahren als ganz schweres Pflaster für unsere Löwen erwiesen: Den letzten Braunschweiger Sieg gab es dort am 2. Februar 2008 zu feiern, überhaupt konnten die Löwen von 17 Auswärtsspielen bei den Ulmern nur drei für sich entscheiden. Zwar weisen die Gastgeber in dieser Saison unter den aktuellen Top-8-Mannschaften die bis dato schwächste Heimbilanz auf (6:6), doch weiß unser Assistant Coach Steven Clauss, dass es „sehr schwer ist, in Ulm zu gewinnen. Die Arena ist immer voll, die Stimmung ist entsprechend toll und außerdem haben sie eine gute Mannschaft.“ 

Wie gut und tief besetzt das Team von Ulm-Headcoach Thorsten Leibenath ist, zeigt auch die Tatsache, dass sie trotz einiger verletzungsbedingter Ausfälle auf dem siebten Tabellenplatz stehen. Daran hat ihr Topscorer Dwayne Evans einen erheblichen Anteil: Er hat das zweimonatige Fehlen von Big Man Isaac Fotu (8,4 PpS; 4,8 RpS), der am 16. März sein Comeback gegeben hat, aufgefangen, indem er über Wochen konstant stark performt hat. Im letzten Spiel gegen Crailsheim legte Evans 32 Punkte auf und ist mit durchschnittlich 15,5 Punkten und 6,6 gefangenen Abprallern bester Ulmer Scorer und Rebounder. ALLSTAR und Superathlet Javonte Green bringt zudem viel Energie (14,2 PpS, 5,3 RpS), während Spielmacher Patrick Miller (10,3 PpS, 4,0 ApS) zusammen mit Nationalspieler und ALLSTAR-MVP Ismet Akpinar (9,0 PpS, 2,8 ApS) ein gefährliches Backcourt-Duo bildet. 

Insgesamt betrachtet sind die Ulmer sehr offensivstark: Über die Saison gesehen erzielen sie 87,9 Punkte im Schnitt, in diesem Jahr 2019 waren es in den bisherigen elf absolvierten Partien gar 91,27 Zähler. Unsere Löwen präsentierten sich in den vergangenen Wochen offensiv ähnlich stark und haben in den zurückliegenden elf Spielen durchschnittlich 88,54 Punkte aufgelegt. Zuletzt gelang ihnen bei den MHP RIESEN Ludwigsburg ihre beste Auswärts-Offensivleistung, als sie 104 Punkte bei starker 55-prozentiger Dreierquote erzielten. 

Doch wird es in diesem Spiel laut Steven Clauss – der morgen erneut unseren krankheitsbedingt fehlenden Headcoach Frank Menz an der Seitenlinie vertreten wird und auf den verletzten Bazou Koné verzichten muss – vorrangig auf die Defensive ankommen: „Wir brauchen gegen dieses starke Offensiv-Team eine Top-Verteidigungsleistung. Das ist entscheidend. Und wenn wir dann noch eine gute Trefferquote haben, kann es durchaus ein enges Spiel werden.“ 

Beides war unseren Löwen übrigens im Hinspiel gelungen, das sie mit 82:77 gewonnen haben. Damals hatten sie die Ulmer zehn Zähler unter ihrem eigentlichen Punktedurchschnitt gehalten und zudem gute 42 Prozent von der Dreierlinie versenkt. 


DatenschutzImpressum