News

Junior Löwen U19 starten mit Niederlage

09.10.2018

Die Junior Löwen U19 sind am Sonntag mit einer Niederlage in die neue NBBL-Saison 2018/19 gestartet. Nach langer Fahrt Richtung Süden – hin und zurück knapp 1000 Kilometer an einem Tag – unterlagen sie ohne Oshane Drews und Marek Mboya-Kotieno (beide verletzt) mit 45:83 (21:42) bei den Nürnberg Falcons.


„Es war schon bitter, nach so vielen Stunden Fahrt am Morgen derart deutlich zu verlieren. Aber wir brauchen einfach noch Zeit“, sagt Trainer Christian Raus, aus dessen Team die Hälfte der Spieler zum ersten Mal auf diesem Niveau gespielt hat. Ganz anders die Nürnberger: Die hatten drei ProA-Spieler im Kader und haben auch entsprechend stark aufgespielt. „Nürnberg war deutlich besser. Sie haben sehr viel Druck auf uns ausgeübt, was zu vielen Ballverlusten geführt hat“, so Raus.

Insgesamt 25 Ballverluste standen am Ende in der Statistik der Junior Löwen U19, die auch konsequent von den Falcons bestraft wurden. Die Hausherren präsentierten sich vor allem am Brett stark, wo sie 64 Prozent ihrer Würfe trafen. Hier und bei den Rebounds (27 Löwen/40 Falcons) machte sich dann auch das verletzungsbedingte Fehlen von Big Man Marek Mboya-Kotieno deutlich bemerkbar.

„Ich weiß, es klingt seltsam. Aber wir hätten vielleicht auch gewinnen können, wenn wir nicht zu viele einfache Würfe aus dem Feld und von der Freiwurflinie (43,8 Prozent) vergeben und seltener den Ball verloren hätten“, so Christian Raus, der sein unerfahrenes Team jetzt erstmal wieder aufrichten muss.

Junior Löwen U19: Sagebiel, Semlitsch 17, Milutinovic 4, Roosch 3, Zine el Abidine, Löbbecke 2, Jacobsen, Aniol (6 Rebounds), Schaper 12 (8 Rebounds), Irincu 2.


DatenschutzImpressum