News

Junior Löwen: U19 im letzten Viertel ohne Rhythmus

30.10.2018

Drei Viertel lang boten die Junior Löwen U19 den TenneT young heroes aus Bayreuth am Sonntag Paroli und gestalteten die NBBL-Partie ausgeglichen. Vor dem letzten Spielabschnitt lagen sie trotz wenig Offensiv-Rhythmus nur mit sechs Punkten zurück. Doch lief dann fast gar nichts mehr zusammen: Mit 7:23 gaben die Junior Löwen U19 das vierte Viertel ab und verloren schlussendlich deutlich mit 53:75 (31:34).


„Das ganze Spiel lief von Beginn an offensiv recht zäh und im letzten Viertel haben wir dann gar nichts mehr getroffen“, sagt Trainer Christian Raus. Der musste erneut auf den verletzten Simon Roosch verzichten und sah viele Ballverluste (26) seiner Mannschaft. Dennoch war es denn Junior Löwen U19 über weite Strecken gelungen, an den Gäste dranzubleiben. „Bayreuth war auch schlagbar, aber wir stehen uns derzeit noch zu sehr selbst im Weg“, so Raus, der in Damjan Milutinovic seinen besten Punktesammler und Vorlagengeber (17 Punkte, 7 Assists) hatte.

Junior Löwen U19: Milutinovic 17 (7 Assists), Mboya Kotieno 9 (10 Rebounds), Schaper 9, Göttsche 7, Aniol 4, Sagebiel 3 (8 Rebounds), Tadic 2, Drinkert 2, Semlitsch (6 Rebounds, 3 Assists), Zine el Abidine, Melchior, Irincu.


DatenschutzImpressum