News

Foto: Daniel-André Reinelt / www.presseblen.de

Herzöge: Mit ganz viel Kämpferherz zum ersten Heimsieg

15.10.2018

Stark dezimiert erkämpfen sich die MTV Herzöge ihren ersten Heimerfolg! Mit nur acht Akteuren siegen sie in einem echten Krimi gegen Lok Bernau mit 82:79. Topscorer wurde Moritz Hübner mit 21 Punkten.


Die Zuschauer in der Lindenhalle sahen eine zerfahrene Anfangsphase, in der es die Gäste aus Bernau zunächst vornehmlich aus der Distanz versuchten. Die Herzöge schafften es dagegen mehrfach, sich unter dem Korb in gute Position zu bringen und dort zu punkten. Ein Dreier durch Dominick von Waaden brachte die 15:8-Führung (9. Spielminute). Bis zum Viertelende kam die Lok wieder näher heran (20:16).

Auch im zweiten Viertel blieb die Intensität hoch, damit einhergehend auf beiden Seiten jedoch auch die Fehleranfälligkeit. Immer wieder blieben herzögliche Pässe in den langen Gäste-Armen hängen und sorgten für Schnellangriffe. Auch aus der Distanz trafen die Schwarz-Goldenen nun besser und konnten nicht zuletzt deshalb wiederholt die Führung übernehmen (28:30, 15.). Mit einem 38:40-Rückstand ging es für die MTV Herzöge in die Halbzeitpause. Kopfschmerzen dürften Trainer Steven Esterkamp zu diesem Zeitpunkt vor allem die bereits zehn Ballverluste gemacht haben. HIER geht's weiter...


DatenschutzImpressum