„Da muss man halt mal Butter bei die Fische machen“

Der sportbegeisterte Lars Nussbaum ist Inhaber von einer Sportsbar sowie von zwei weiteren Restaurants in Braunschweig und seit 2015/16 Sponsor bei den Löwen.

Lars Nussbaum – Inhaber der Sportsbar Wahre Liebe

Nicht lange reden, sondern handeln: Als im Dezember 2016 offen über die Nachverpflichtung eines Power Forwards diskutiert wurde, fackelte Lars Nussbaum, Inhaber der Sportsbar „Wahre Liebe“, nicht lange. Zusammen mit Otto Rui vom Fitnessland und dem Sponsoring des Fanclub Supporters ermöglichte der Gastronom die Nachverpflichtung von Jamal Boykin, der dem Spiel der Braunschweiger Basketball Löwen direkt mehr Stabilität verlieh. „Es war klar, dass aufgrund der finanziell angeschlagenen Situation Handlungsbedarf bestand - da muss man halt mal Butter bei die Fische machen.“ So auch, als sich Lars Nussbaum zum Beginn der Saison 2015/2016 für das Sponsoring bei den Basketball Löwen Braunschweig entschied. Über sein Netzwerk knüpfte er Verbindungen zu anderen Sponsoren der Basketball Löwen Braunschweig. Der Gastronom ist über verschiedene Kanäle angesprochen worden und hat zudem die Heimspiele in der Volkswagen Halle besucht. Ganz pragmatisch analysierte Lars Nussbaum die damalige Situation: „Ich habe mich direkt gefragt, ob mein Unternehmen auch von dem Sponsoring profitiert und ob es nachhaltig ist.“ Beides konnte recht schnell mit Ja beantwortet werden und somit stand einer Partnerschaft mit dem Braunschweiger Basketball-Bundesligisten nichts mehr im Wege. Auch in dieser Saison fungiert die Wahre Liebe als Business-Partner.

Wahre Liebe – Leidenschaft verbindet, Emotionen teilen auch!

In moderner und gemütlicher Atmosphäre, mit Ausblick auf das neue Gesicht des Eintracht-Stadions und einer großzügig angelegten Terrasse mit gemütlichen Lounge-Möbeln lädt das Restaurant zum Verweilen ein. Dabei ist nicht nur Fußball ein Thema – neben Handball und Football kommen auch Basketballfans auf ihre Kosten. Auf den Bildschirmen und einer großen Leinwand werden sämtliche Spiele gezeigt. Die Fans erleben die Wahre Liebe als Ort, an dem Emotionen ein Zuhause bekommen, die man mit Freunden teilen kann. Auch kulinarisch hat das Stadionrestaurant einiges zu bieten: Die Küche ist deutsch-amerikanisch ausgerichtet: Neben frischen knackigen Salaten, stehen sowohl Sauerfleisch mit Bratkartoffeln, als auch Burger in allen Größen oder die legendären Hähnchen der Braunschweiger Ikone Conni Eckleben auf der Speisekarte.

Eine Plattform, die Menschen verbindet

Der sportbegeisterte Restaurantinhaber möchte die Synergien seines Sponsor-Engagements nutzen: Die Sportsbar Wahre Liebe soll dabei als Plattform für die Fans, Spieler und Verantwortlichen des Vereins dienen. „Die Fans sollten eine Anlaufstelle haben, wo sie sich treffen und austauschen können, ihre Emotionen miteinander teilen und hin und wieder auch mal den Spielern oder dem Trainer über den Weg laufen, sofern das in der Halle nicht möglich ist.“ Lars Nussbaum ist davon überzeugt, dass ein Verein besonders lebendig ist, wenn ein regelmäßiger Austausch zwischen allen Beteiligten stattfindet. Die Fans bezieht der Gastronom besonders mit ein, da sie jedes Mal aufs Neue einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, dass Basketball in Braunschweig populär bleibt und selbst in schwierigen Zeiten uneingeschränkt hinter ihrem Team stehen.

Faszination Basketball

Auf das Thema Basketball wurde der passionierte Gastronom bereits in seiner Kindheit aufmerksam. Während der Schulzeit traf sich Lars Nussbaum nahezu täglich mit seinen Freunden, um ein paar Körbe zu werfen. Neben Basketball war der Inhaber der Wahren Liebe zudem begeisterter Tontaubenschütze, Leistungsschwimmer sowie passionierter Reiter. Heute bleibt ihm dafür jedoch wenig Zeit – 18-Stunden-Tage sind für Lars Nussbaum, der neben der Sportsbar Wahre Liebe noch zwei andere Restaurants in Braunschweig betreibt, keine Seltenheit. Ein Spiel der Basketball Löwen Braunschweig in der Volkswagen Halle ist für ihn vergleichbar zu einem Erlebnis in der Gastronomie: „Das Gesamtpaket ist entscheidend. Ich freue mich, wenn das Publikum gemischt ist - jung und alt, Großvater und Enkelkinder und dazwischen auch noch die Elterngeneration. So ähnlich sehe ich es auch in unserer Sportsbar.“ Persönlich wünscht er sich, dass die Liebe zum Basketball wieder mehr Leute infiziert und noch mehr Zuschauer zu den Spielen in die Volkswagen Halle kommen. „Es ist ganz wichtig, dass wir vor allem unsere Kinder für die Sportart begeistern, damit sie ihre Zeit nicht nur vor ihrem Computer oder ihrer Spielkonsole verbringen. Sport stärkt die soziale Kompetenz und die erlangst du nur, wenn du dich mit deinen Freunden triffst und deine Begeisterung für eine Sportart mit ihnen teilen kannst.“

Motivation als Schlüssel für mehr Erfolg

Aber nicht nur die Fans sollten laut Lars Nussbaum in die Pflicht genommen werden – auch er sowie die anderen Sponsoren und die Löwen selbst müssten ihren Beitrag leisten. Dabei spielt für den Gastronom die Motivation aller Beteiligten eine ausschlaggebende Rolle: „Ich bin davon überzeugt, dass die Mannschaft auch motivierter ist, wenn sie weiß, das da Fans im Block stehen, die für sie brennen. Wenn die Fans aufdrehen, merken die Spieler das sofort.“ Auch die anderen Sponsoren müssen alles in die Waagschale werfen, um das Thema Basketball attraktiv zu halten. Sport in Braunschweig ist für Lars Nussbaum ein Riesenthema. Nur durch die Unterstützung der Fans und weiterer Sponsoren kann der Fortbestand gesichert werden. Deswegen gilt für ihn auch zukünftig: Nicht lange reden, sondern einfach handeln.

DatenschutzImpressum