News

Zweites Heimspiel in Folge: Phantoms empfangen TBB Trier

04.10.2013

Nach dem tollen 94:85-Auftaktsieg gegen ratiopharm ulm erwarten die New Yorker Phantoms Braunschweig bereits am Sonntag, 6. Oktober, den nächsten Gegner: Die TBB Trier um den letztjährigen Phantoms-Spielmacher Jermaine Anderson ist zu Gast in der Volkswagen Halle (Tip-Off: 17 Uhr). „Wir brauchen gegen Trier mindestens die gleiche Intensität wie im Spiel gegen Ulm und werden uns defensiv steigern müssen“, gibt Headcoach Raoul Korner eine Marschroute für diese Partie vor.


Der Sieg gegen Ulm sorgte für gute Stimmung im Team und rund um dieses herum. „Natürlich ist es ein gutes Gefühl, wenn man so in die Saison startet und die Ulmer schlägt. Aber die Freude über den Sieg ist auch gefährlich, denn sie birgt die Tendenz in sich, dass man sich mental zurücklehnt – was wir uns aber keinesfalls erlauben dürfen“, sagt der Phantoms-Cheftrainer. Raoul Korner erwartet bis in die Haarspitzen motivierte und auf einem hohen Intensitätslevel agierende Trierer, die in der Volkswagen Halle 40 Minuten kämpfen werden. Ein Grund dafür ist sicherlich auch, dass die Gäste ihr erstes Saisonspiel in eigener Spielstätte verletzungsgeschwächt (Warren Ward und Anthony Canty fielen aus) gegen Aufsteiger RASTA Vechta verloren haben. Trotz einer Führung von zwischenzeitlich 13 Punkten, zog die TBB am Ende mit knapp 84:87 den Kürzeren. „Trier muss sich diese beiden verlorenen Punkte zurückholen und wird das gleich am Sonntag gegen uns versuchen. Sie werden defensiv bissiger sein als Ulm“, sagt Korner und fügt hinzu: „Für uns ist klar, dass der Sieg gegen Ulm nur etwas wert ist, wenn wir ihn bestätigen. Und das wird ein hartes Stück Arbeit. Gegen Ulm haben wir Dank unserer guten Offensive gewonnen. Aber davon wird Trier uns durch die gute Verteidigung einiges wegnehmen, weshalb wir dies mit einer besser stehenden Defensive ausgleichen müssen.“

Die Mannschaft von Henrik Rödl zeigte bereits in der letzten Spielzeit starke defensive und kämpferische Qualitäten und feierte vor allem in der Hinrunde viele Überraschungssiege. Um daran auch in der neuen Saison anknüpfen zu können, wurde in der Sommerpause mit Sorgfalt gescoutet und ein Team aus jungen, erfahrenen, verteidigungsstarken und aber auch offensiv gefährlichen Spielern zusammengestellt. Eine Trierer-Neuverpflichtung ist der letztjährige Phantoms-Spielmacher Jermaine Anderson. „The Rock“ hatte letzte Saison noch mit letzter Sekunde einen Dreier zum Sieg der New Yorker Phantoms über die TBB erzielt. Diese Qualität, Würfe in einer entscheidenden Phase zu treffen, ist etwas, was die Trierer zuletzt dann und wann vermisst haben, und nun hoffen, in dem Kanadier gefunden zu haben. Verstärkung im Backcourt erhält Anderson durch die ebenfalls neuen Guards Trevon Hughes und Laurynas Samenas. Hughes wurde 2011 mit dem lettischen Klub VEF Riga Meister und der starke Dreierschütze Samenas ging ebenfalls in der lettischen Liga für Siauliai auf Korbjagd. Dort erzielte er 15 Punkte im Schnitt und versenkte knapp 40 Prozent seiner Dreier.

Um diese erfahrenen Spieler hat Henrik Rödl seinen Kader mit jungen und entwicklungsfähigen Akteuren ergänzt. Einer dieser ist ein weiterer Kanadier: Warren Ward gilt als großes Talent und kann auf den Positionen eins bis drei zum Einsatz kommen. Zudem hat sich die TBB die Dienste von A2-Nationalspieler Anthony Canty und Stefan Schmidt gesichert. Komplettiert wird die Rödl-Rotation durch die gebliebenen Mathis Mönninghoff, Vitalis Chikoko, den dritten Kanadier im Trier-Team Jermaine Bucknor sowie National-Center Andreas Seiferth, der seinen Vertrag im Sommer um zwei weitere Jahre verlängerte.

Tickets für diese Begegnung sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie online im Ticket-Shop und über die Ticket-Hotline unter 0531-7017288 erhältlich. Da erneut mit einem großen Andrang zu rechnen ist, wird empfohlen, sich rechtzeitig vor Spielbeginn an der Volkswagen Halle einzufinden und somit längere Wartezeiten am Einlass zu vermeiden.


DatenschutzImpressum