News

Zukunft der SG Braunschweig in der 2.Liga ProB

07.05.2009

Seit längerer Zeit wird in der Arbeitsgruppe "Leistungsbasketball Braunschweig/Wolfenbüttel" über die verschiedenen Möglichkeiten der Kooperationen zwischen den beiden traditionellen Basketballstandpunkten beraten.

Hierin sind die SG FT/MTV Braunschweig, die  SG MTV/BG 73 Wolfenbüttel, die Herzöge Wolfenbüttel, die New Yorker Phantoms und der NBV vertreten.


Seit längerer Zeit wird in der Arbeitsgruppe "Leistungsbasketball Braunschweig/Wolfenbüttel" über die verschiedenen Möglichkeiten der Kooperationen zwischen den beiden traditionellen Basketballstandpunkten beraten.


Hierin sind die SG FT/MTV Braunschweig, die  SG MTV/BG 73 Wolfenbüttel, die Herzöge Wolfenbüttel, die New Yorker Phantoms und der NBV vertreten.


Aus diesen Beratungen sind bereits die Kooperationen in der NBBL ( U-19 Bundesliga ) und in der JBBL ( neue U-16 Bundesliga ) hervorgegangen.


Kurz vor Ende der letzten Saison wurde bekannt, dass der Rückzug von mindestens 3 Hauptsponsoren zur nächsten Saison bei der SG FT/MTV Braunschweig eine nicht unerhebliche Lücke im Etat in Höhe einer mittleren fünfstelligen Summe entstehen lässt.


Gleichzeitig sind die Gespräche bzw. Entscheidungen mit weiteren Sponsoren no

ch offen.


Der mittlerweile sportlich festehende Aufstieg der Herzöge Wolfenbüttel und die finanziellen Situation der SG Braunschweig veranlassen die vorab genannte Arbeitsgruppe und die Braunschweiger Hauptvereine die sportlich beste und wirtschaftlich sinnvollste Lösung zu finden.


Die Entscheidung eines eventuellen freiwilligen Rückzugs der SG Braunschweig aus der ProB wird unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten bis spätestens zum 31.Mai von den Vereinen zu treffen sein.  


Über die sportliche Ausrichtung des Leistungsbasketballs in der Region Braunschweig/Wolfenbüttel werden die Verantwortlichen in naher Zukunft entscheiden.

 


DatenschutzImpressum