News

„Wir singen ununterbrochen“

30.01.2013

Wenn die New Yorker Phantoms heute Abend auf den FC Bayern München treffen, dann wird auch wieder der PAOK Fanclub Hannover Black & White mit etwa 50 Fans in der Volkswagen Halle sein, um die Mannschaft zusammen mit den Phantoms-Anhängern zum Sieg zu treiben. Der griechische Fanclub war in der Hinrunde schon bei einem Heimspiel dabei und unterstützte die Braunschweiger Basketballer. newyorkerphantoms.de hat sich vor der heutigen Partie kurz mit dem Präsidenten des PAOK Fanclubs Hannover Stavros Dimou unterhalten.


Ihr kommt vor allem deshalb zu den Phantoms-Spielen, weil Headcoach Kostas Flevarakis früher Trainer bei PAOK Thessaloniki war und er sozusagen zu eurer „Familie“ gehört. Aber ihr seid heute auch dabei, um das Team und nicht nur Kostas anzufeuern, oder?

Stavros Dimou: Auf jeden Fall. Wir unterstützen die Mannschaft, denn wir „lieben“ keine einzelnen Gesichter. Natürlich ist Kostas (Flevarakis) für unser Kommen ausschlaggebend, aber wir werden nicht nur ihn, sondern natürlich die New Yorker Phantoms im Allgemeinen anfeuern.

Apropos anfeuern: Was zeichnet die Unterstützung von PAOK-Fans aus? Was ist euer Merkmal?

Stavros Dimou: Wir singen sehr viel. Genau genommen singen wir ununterbrochen (lacht). In Fußball-Stadien machen wir noch einiges mehr, in der Halle reduzieren wir unsere Unterstützung aber im Wesentlichen auf den Gesang in unterschiedlichen Facetten. Beim letzten Mal haben wir den Braunschweiger Fanclub Supporters aber zum Beispiel auch bei seinen Trommelrhythmen unterstützt.

In deutschen Basketballhallen ist es eher ungewöhnlich, dass die ganze Zeit über gesungen wird...

Stavros Dimou: Ja, die Erfahrung haben wir auch schon gemacht. Ich glaube als wir beim letzten Mal zum Spiel in der Volkswagen Halle waren, mussten sich einige Braunschweiger Fans auch erst einmal daran gewöhnen, dass wir so viel gesungen haben. Aber das ist eben unsere Art, unsere Unterstützung und Begeisterung auszuleben. Ich habe allerdings auch den Eindruck, dass griechische Fans insgesamt etwas euphorischer, emotionaler und dadurch auch lauter sind, was wohl an unserem südländischen Temperament liegen könnte...

Sind denn heute Abend gemeinsame Aktionen mit den Braunschweiger Fans geplant?

Stavros Dimou: Das sprechen wir später noch genauer ab. Aber davon ist schon auszugehen.

Was macht ihr sonst als PAOK Fanclub in Deutschland, wenn ihr nicht gerade die New Yorker Phantoms mit eurem Gesang unterstützt?

Stavros Dimou: Wir verfolgen zusammen alle PAOK-Spiele im TV. Zudem reisen wir zu allen PAOK-Spielen im europäischen Wettbewerb, sowohl zu den Fußball- wie auch zu den Basketballspielen, um unseren Klub entsprechend zu vertreten und zu unterstützen.

Und ist mit eurer weiteren Unterstützung der New Yorker Phantoms auch in Zukunft zu rechnen?

Stavros Dimou: Aber sicher!

 


DatenschutzImpressum