News

„Wir erwarten eine sehr intensive Begegnung“

09.12.2013

Nachdem die New Yorker Phantoms Braunschweig am vergangenen Samstag die Telekom Baskets Bonn in einem sehr umkämpften Spiel mit 77:66 besiegt haben, steht bereits am Mittwoch, 11. Dezember, die nächste Partie auf dem Programm. Dann trifft der Braunschweiger Basketball-Bundesligist auswärts in der Fraport Arena auf die FRAPORT SKYLINERS. Tip-Off der Begegnung, die auch im Livestream übertragen wird, ist um 19.30 Uhr.


„Der Sieg gegen Bonn war sehr wichtig für uns. Aber wir müssen richtig mit ihm umgehen und dürfen keinesfalls überheblich werden. Zumal die Bonner im letzten Viertel aufgrund der Doppelbelastung auch müde waren. Wir sind gut beraten, im nächsten Spiel über 40 Minuten voll fokussiert und konzentriert zu agieren“, sagt Phantoms-Headcoach Raoul Korner und richtet diese Worte dabei auf die nächste Partie gegen einen schweren und unangenehm zu spielenden Gegner. Die FRAPORT SKYLINERS waren die vergangenen Wochen so etwas wie das Überraschungsteam in der Beko BBL. Zwar gab es am letzten Wochenende eine bittere 57:87-Niederlage beim Mitteldeutschen BC. Doch zuvor gewannen die Hessen drei Spiele in Serie und stehen aktuell mit einer Bilanz von sechs Siegen und sechs Niederlagen einen Platz hinter den New Yorker Phantoms auf Rang 11.

Besonders bemerkenswert ist im bisherigen Saisonverlauf allerdings, dass die jungen Deutschen im Team von SKYLINERS-Coach Gordon Herbert in die Bresche gesprungen sind und für Aufsehen gesorgt haben, nachdem sich Quantez Robertson bereits am dritten Spieltag schwer verletzt hatte (Wadenbeinbruch), Center-Urgestein Marius Nolte schon in der Vorbereitung einen Kreuzbandriss erlitt und man sich Ende Oktober von Spielmacher Dawan Robinson trennte. Das Quartett um Danilo Barthel (12,3 Punkte und 4,8 Rebounds), Konstantin Klein (7,2 Punkte), Johannes Voigtmann (7,3 Punkte, 5,1 Rebounds) und Kevin Bright (6,5 Punkte) erhält viel Spielzeit und steuert in Summe etwas mehr als 33 Punkte von insgesamt 69,7 Frankfurt-Zählern pro Spiel bei.

Angeführt wird die junge Mannschaft aber vom Scharfschützen Andrew Rautins. Der Guard wurde im Sommer verpflichtet und erzielt 17 Punkte pro Spiel bei einer Dreierquote von 42 Prozent. Drittbester Punktesammler neben Rautins und Barthel ist der SKYLINERS-Rückkehrer und Liga-bekannte Jacob Burtschi. Der Forward markiert 8,4 Zähler im Schnitt und versenkt starke 50 Prozent seiner Dreier. Seit November neu im Team sind zudem die beiden US-Guards Jarred Dubois (9,6 Punkte) und Ramon Galloway (4,8 Punkte). Letztgenannter spielte zuvor für den bosnischen Klub Igokea unter anderem auch im Eurocup.

„Wir müssen uns auf eine sehr intensive Begegnung einstellen. Ich erwarte die Frankfurter nach der Niederlage beim MBC noch aggressiver, denn sie werden diese Pleite vor eigenem Publikum wieder gutmachen wollen. Außerdem müssen wir auf ihre guten Werfer aufpassen. Sie schießen sehr stark von außen und machen dadurch das Feld weit“, stellt der Phantoms-Headcoach einige Attribute des Gegners heraus. Und auch die Statistik beweist: insgesamt 39 Prozent der genommenen Dreier versenken die Frankfurter im Korb. Mit diesem Wert liegen sie ligaweit an dritter Stelle.

Die New Yorker Phantoms haben sich in der Vorbereitung auf das schwierige Mittwochspiel laut Raoul Korner vor allem auf sich selbst und die Integration von Neuzugang Kenny Kadji konzentriert. „Kenny wird noch Eingewöhnungszeit brauchen, und das in doppelter Hinsicht. Zum einen muss er sich an seine neue Umgebung gewöhnen. Und zum anderen kommt auch sein Rookie-Status hinzu. Wir haben ihn jetzt erst einmal vornehmlich in das Taktische eingewiesen“, berichtet der Cheftrainer, der sich bereits morgen Mittag mit der Mannschaft auf die Reise nach Frankfurt begibt.

Der Livestream zur Begegnung ist kostenfrei und ohne Registrierung auf www.fraport-skyliners.de, auf dem Liveportal von SPORT1 (tv.sport1.de) und über die Liga-Website auf www.beko-bbl.de zu sehen. Die Übertragung beginnt ca. 15 Min vor Anpfiff.


DatenschutzImpressum