News

Treffen der Besten beim Beko BBL ALLSTAR Day 2010

26.01.2010

Bildergalerie online ALLSTAR Day 2010 – Die Beko Basketball Bundesliga feierte sich am vergangenen Samstag, 23. Januar, selbst. Die 6000 Zuschauer im ausverkauften Bonner Telekom Dome erlebten mit dem ALLSTAR Game 2010, dem Dunking-Contest, dem Dreierwettbewerb und dem NBBL-ALLSTAR Game ein Basketballevent voller Highlights. Der Süden schlug im ALLSTAR Game den mit Heiko Schaffartzik in der Starting Five auflaufenden Norden mit 102:92.


Bildergalerie online ALLSTAR Day 2010 – Die Beko Basketball Bundesliga feierte sich am vergangenen Samstag, 23. Januar, selbst. Die 6000 Zuschauer im ausverkauften Bonner Telekom Dome erlebten mit dem ALLSTAR Game 2010, dem Dunking-Contest, dem Dreierwettbewerb und dem NBBL-ALLSTAR Game ein Basketballevent voller Highlights. Der Süden schlug im ALLSTAR Game den mit Heiko Schaffartzik in der Starting Five auflaufenden Norden mit 102:92. Jamal Schuler (TBB Trier) gewann die Flugshow der Dunking-Spezialisten, der Göttinger Taylor Rochestie den Dreipunktewettbewerb. Beim Aufeinandertreffen der besten deutschen U19-Nachwuchsstars behielt der Süden ebenfalls die Oberhand über den mit Junior Phantom Daniel Theis angetretenen Norden (72:68 n.V.).


Die deutschen U19-Talente durften beim ALLSTAR Day unter den Augen von Bundestrainer Dirk Bauermann vor nur knapp unter 6000 Zuschauern als erstes ran. Einer der auffälligsten Akteure im von Henrik Rödl gecoachten Nordteam war der Braunschweiger Daniel Theis. Zwölf Punkte, acht Rebounds, zwei Dunkings und zwei Blocks – mit einem rettete er sein Team in die Nachspielzeit – standen beim 2,05 Meter großen Center in 32 Minuten Einsatzzeit zu Buche. Coach Rödl verteilte trotz der 68:72 Niederlage nach Verlängerung ein Sonderlob an den deutschen U18-Nationalspieler aus Braunschweig. „Es war ein Erlebnis, vor solch einer Kulisse gegen die besten Nachwuchsspieler Deutschlands anzutreten. Natürlich wollte jeder eine gute Figur abgeben und so seiner Nominierung gerecht werden“, erklärte der 17-Jährige nach seinem ersten ALLSTAR Game in den Katakomben des Bonner Telekom Domes. „Vom Allstar Day nimmt man viel mit, auch für die anstehenden Ligaspiele. Ich würde mich freuen, wenn ich nächstes Jahr auch wieder dabei wäre.“


Der ALLSTAR Day 2010 hatte für Phantoms-Aufbauspieler Heiko Schaffartzik mit einer Autogrammstunde begonnen. Der Höhepunkt der Veranstaltung: Um 20:30 Uhr trafen die 12 besten Beko BBL-Akteure des Nordens auf die des Südens. Für atemberaubende Dunking-Showeinlagen in den Viertelpausen und zur Halbzeit sorgte das ungarische „Face Team“. Das von Michael Koch gecoachte Südteam feierte einen 102:92-Sieg – der erst dritte bei 19 Aufeinandertreffen. Heiko Schaffartzik stand für den Norden 23 Minuten auf dem Parkett und verbuchte sechs Punkte (zwei Dreier). „Uns ist es gut gelungen, beim Allstar Game die richtige Mischung aus Show und Wettkampf zu finden“, erklärte Heiko Schaffartzik.


Der Most Valuable Player (MVP) wurde während des Nord-Süd-Vergleichs von den Zuschauern per SMS-Voting gewählt. Chris Ensminger, Jared Jordan (beide Telekom Baskets Bonn) und Jeff Gibbs (Eisbären Bremerhaven) lieferten sich lange ein Kopf-an-Kopfrennen. Am Ende bekam Lokalmatador und Bundesligaveteran Ensminger die Trophäe aus der Hand des Beko BBL Geschäftsführers Jan Pommer überreicht.


ALLSTARS Süd – ALLSTARS Nord    102:92 (50:53)


Süd: King (17, EnBW Ludwigsburg), Ensminger (16, Telekom Baskets Bonn), Evans (16, TBB Trier), Nadjfeji (12, WALTER Tigers Tübingen), Allen (11, DEUTSCHE BANK SKYLINERS), Winters (7, GIANTS Düsseldorf), Jacobsen (7, Brose Baskets), Jeffers (7, LTi Giessen 46ers), Benzing (5, ratiopharm Ulm), Jordan (4, Telekom Baskets Bonn), Günther (0, ratiopharm Ulm).

Nord: Gibbs (16, Eisbären Bremerhaven), Fenn (14, Artland Dragons), Foster (13, EWE Baskets Oldenburg), Peavy (10, Artland Dragons), Boumtje Boumtje (8, EWE Baskets Oldenburg), Bailey (8, Artland Dragons), Hamann (7, ALBA Berlin), Schaffartzik (6, New Yorker Phantoms Braunschweig), Kashirov (0, Mitteldeutscher BC)

Schiedsrichter: Hesse, Michael, Simonov

Zuschauer: 6.000


Offene Deutsche Dunking-Meisterschaft

1. Jamal Shuler (TBB Trier)

2. Quantez Robertson (DEUTSCHE BANK SKYLINERS)

3. Stefan Groothoff (Oldenburg Royals)


Offene Deutsche Dreipunkte-Meisterschaft

1. Taylor Rochestie (BG Göttingen)

2. Dane Watts (WALTER Tigers Tübingen)

3. Derek Raivio (TBB Trier)


NBBL-ALLSTARS Süd – NBBL-ALLSTARS Nord    n.V. 72:68 (63:63, 27:31)


Süd: Heckmann (19, ASC Mainz), Bekteshi (18, BBA Ludwigsburg), Neumann (12, TSV Tröster Breitengüßbach), Ogbe (11, Franken Hexer), Engel (6, Team ALBA Urspring), Barthel (4, Basket-College Rhein-Neckar), Barth ?(2, TV Langen).

Nord: Giffey (22, ALBA Berlin), Theis (12, Junior Phantoms Braunschweig / Wolfenbüttel), Mönninghoff (8, Bayer Giants Leverkusen), L. Wendt (7, Paderborn Baskets), O. Wendt (6, Paderborn Baskets), Canty (3, Eisbären Bremerhaven), Eco (3, Eisbären Bremerhaven), Fülle (3, ALBA Berlin), Christen (2, LTi Giessen 46ers), Arndt (0, Metropol Baskets Ruhr)

 


DatenschutzImpressum