News

Tomasz Cielebak steigt ins Teamtraining ein

07.04.2010

Braunschweigs Basketballer werden am heutigen Mittwochabend endgültig wieder komplett sein. Als letzter Langzeitverletzter steigt Tomasz Cielebak ins Teamtraining der New Yorker Phantoms ein und wird erstmalig wieder alle Übungen mit voller Intensität mitmachen. „Unserer medizinischen Abteilung muss ich ein ganz dickes Lob aussprechen.


Braunschweigs Basketballer werden am heutigen Mittwochabend endgültig wieder komplett sein. Als letzter Langzeitverletzter steigt Tomasz Cielebak ins Teamtraining der New Yorker Phantoms ein und wird erstmalig wieder alle Übungen mit voller Intensität mitmachen. „Unserer medizinischen Abteilung muss ich ein ganz dickes Lob aussprechen. Tomasz Cielebak und Nate Fox stehen uns sogar früher zur Verfügung als bei derartigen Erkrankungen beziehungsweise Verletzungen üblich“, sagte Cheftrainer Sebastian Machowski.


Tomasz Cielebak schwärmte vor allem über die Behandlung in der kardiologischen Abteilung des Herzogin Elisabeth Hospitals in Melverode. Der 34-Jährige hatte sich nach der Partie gegen TBB Trier schlapp gefühlt, eine genauere Untersuchung förderte zu Tage, dass er unter einer gefährlichen Herzmuskelentzündung leidet. Täglich wurde der Gesundheitszustand fortan durch den Kardiologen und Internisten Dr. Volkmar Nerreter im HEH überprüft. Statt üblicher 1,5 Monate Pause konnte Cielebak bereits zwei Wochen früher mit leichtem Lauftraining beginnen. „So eine perfekte Betreuung habe ich bei keinem meiner bisherigen Klubs erlebt. Dr. Nerreter hat über die Untersuchungen hinaus fast täglich bei mir angerufen und sich erkundigt, wie es mir geht. Herzlichen Dank“, sagte der polnische Routinier, der hofft, beim Heimspiel gegen ALBA Berlin (11. April, 19 Uhr) wieder dabei zu sein.


Nate Fox bestritt am vergangenen Sonntag, 5. April, beim Heimspiel gegen den Mitteldeutschen BC sein erstes Pflichtspiel seit dem 22. Dezember. Der US-Amerikaner hatte drei Monate wegen eines Risses der Plantarsehne (Stützsehne im linken Fuß) pausieren müssen. Nach einer Behandlung mit einem Spezialschuh konnte Phantoms-Teamarzt Dr. Gunter Wilhelm ebenfalls früher als erwartet grünes Licht geben. Zur Behandlung gehörte auch tägliche Krankengymnastik beim Physiotherapeuten Christian Knye. Beim 74:66-Heimerfolg der Braunschweiger über den MBC wurde Fox zu Beginn des zweiten Viertels erstmalig unter dem Beifall der Fans eingewechselt. Der Powerforward setzte nach der Halbzeitpause Akzente, indem er sieben Punkte in Folge markierte. „Man hat gesehen, wie uns Nate mit seiner Präsenz sofort geholfen hat“, freute sich Machowski. „Gegen Alba Berlin können wir mit einer richtig tiefen Bank auflaufen.“

 


DatenschutzImpressum