News

Thad McFadden: "Ich möchte mich erneut steigern"

12.09.2012

„Thad ist ein sehr harter Arbeiter, der alles für sein Team gibt und immer optimistisch ist. “ Mit diesen Worten umschrieb der Manager von BK Usti nad Labem seinen ehemaligen Schützling als bekannt wurde, dass Thad McFadden nach Braunschweig wechseln würde. Und in der Tat: Der schnelle Guard macht den Anschein, viel und gerne an seiner weiteren Entwicklung arbeiten zu wollen.


„Thad ist ein sehr harter Arbeiter, der alles für sein Team gibt und immer optimistisch ist. “ Mit diesen Worten umschrieb der Manager von BK Usti nad Labem seinen ehemaligen Schützling als bekannt wurde, dass Thad McFadden nach Braunschweig wechseln würde. Und in der Tat: Der schnelle Guard macht den Anschein, viel und gerne an seiner weiteren Entwicklung arbeiten zu wollen. Nicht selten soll er sich nach einer Trainingseinheit noch einmal für ein paar Extra-Würfe den Ball nehmen. Sein Lächeln auf den Lippen verliert er dabei so gut wie nie – auch nicht, wenn er kaputt und müde ist oder gar schlechte Laune hat.

„Ich habe einfach das Glück, das tun zu dürfen, was ich am meisten liebe – Basketball spielen. Und das sorgt bei mir eigentlich immer für gute Laune. Und es ist ja auch so, dass mit einem Lächeln und guter Stimmung alles viel einfacher ist. Ob es nun darum geht, neue Kontakte zu knüpfen oder eben hier in einem Interview. Ich lächle sogar, wenn ich nicht so gut drauf bin, denn ich muss meine miese Laune ja nicht an anderen auslassen“, sagt der 25-jährige Neuzugang über sich selbst.  

Seit einem guten Monat weilt Thad McFadden nun in Braunschweig und fühlt sich hier sehr wohl. Das Leben hier erwecke einen etwas anderen Eindruck als in seinen letzten drei Jahren in Tschechien. „Zudem ist meine Wohnung etwas größer und ich bin froh, dass mein Auto eine Automatik-Schaltung hat. Einzig die Tatsache, dass ich in Usti nad Labem eine Putzfrau hatte und hier nicht, bereitet mir nicht so viel Freude. Ich bin nämlich lausig was die Hausarbeit anbelangt“, erzählt er lachend.

Obwohl er nach seiner letzten sehr guten Saison in Tschechien, in der er von einem Basketball-Portal zum Spieler der Jahres gewählt wurde, mehrere Angebote vorliegen hatte, hat der 1,88 Meter große Guard sich für ein Engagement in Braunschweig entscheiden. Dies sei ihm auch gar nicht schwer gefallen, wie er sagt. „Ich hatte im Vorfeld viel Positives über Deutschland und die Liga gehört. Hier ist alles sehr professionell und die Liga wird immer stärker. Für mich ist es daher eine sehr gute Herausforderung – vor allem im Hinblick auf meine persönliche Weiterentwicklung. Diese Dinge in Kombination mit guten Gesprächen mit dem Coach haben letztendlich den Ausschlag gegeben.“

Thad McFadden ist sich darüber im Klaren, dass er sich an die Beko BBL erst einmal gewöhnen muss. Die Liga sei wesentlich physischer und die Spielanlage deutlich strukturierter. Aber er habe in den letzten drei Jahren gezeigt, dass er sein Spiel immer wieder verbessern konnte, und das will er nun auch im Team der New Yorker Phantoms beweisen. „Ich habe in den letzten Jahren viel und hart dafür gearbeitet, besser zu werden. Und auch oder gerade weil die Beko BBL stärker als die Liga ist, in der ich zuvor spielte, bleibt mein persönliches Ziel natürlich, mich erneut zu steigern und alles für den Erfolg des Vereins zu geben“, sagt der wurfstarke Neuzugang.

Und was macht Thad McFadden, wenn er mal nicht in der Halle ist und an sich arbeitet? „Dann telefoniere ich mit meiner Familie, die mir sehr wichtig ist oder verbringe Zeit mit meinen Teamkollegen. Außerdem mag ich es auch, neue Leute kennenzulernen und neue Freundschaften aufzubauen“, sagt er abschließend – und natürlich mit einem breiten Lächeln.  


DatenschutzImpressum