News

Stimmen zum Spiel gegen die BG Göttingen

17.03.2011

Zu Auswärtspartie der New Yorker Phantoms bei der BG Göttingen in der Lokhalle liefern wir Ihnen an dieser Stelle wie gewohnt die Statements der Trainer Sebastian Machowski (New Yorker Phantoms) und John Patrick (BG Göttingen) sowie die Eindrücke einiger Braunschweiger Spieler.


Zu Auswärtspartie der New Yorker Phantoms bei der BG Göttingen in der Lokhalle liefern wir Ihnen an dieser Stelle wie gewohnt die Statements der Trainer Sebastian Machowski (New Yorker Phantoms) und John Patrick (BG Göttingen) sowie die Eindrücke einiger Braunschweiger Spieler.

Sebastian Machowski: Gegen Göttingen zuhause zu gewinnen ist nicht leicht. Heute haben wir es geschafft, das waren zwei ganz wichtige Punkte für die Playoff-Qualifikation. Wir haben ein schweres Spiel mit einem für uns tollen vierten Viertel gesehen. Wir haben allerdings zuviele Offensivrebounds zugelassen. Mit unserer Ruhe bei den Freiwürfen haben wir den Sieg perfekt gemacht.

John Patrick: Das war ein verdienter Sieg für Braunschweig. Die Braunschweiger waren sehr dominant unter den Körben und schafften 10 Blocks gegen uns. Uns gelangen dagegen 20 Offensivrebounds. Zum Schluss hatten wir nicht die Ruhe zum Punkten trotz unserer vielen Chancen. Die Gäste kamen am Ende mit ihrer Zone zu vielen Steals und bewahrten einen klugen Kopf.

Uros Duvnjak: Es war ein hartes Spiel, das wir als Team gut gemeistert haben. Wir haben starke Defense gespielt. Außerdem hatten wir den eindeutigen Wunsch zu gewinnen – und am Ende haben wir gesiegt.

Kyle Visser: Ich denke, wir könne wirklich zufrieden sein, dass wir unseren Platz in der Tabelle behauptet haben. Jetzt können wir auf Berlin gucken.

Interviews: Charlotte Zauner


DatenschutzImpressum