News

Stimmen zum Spiel gegen den EnBW Ludwigsburg

31.03.2012

An dieser Stelle präsentieren wir Ihnen wie gewohnt die Stimmen der Trainer beider Mannschaften zum Spiel der New Yorker Phantoms Braunschweig sowie die Eindrücke einiger Braunschweiger Spieler.


An dieser Stelle präsentieren wir Ihnen wie gewohnt die Stimmen der Trainer beider Mannschaften zum Spiel der New Yorker Phantoms Braunschweig sowie die Eindrücke einiger Braunschweiger Spieler.

Sebastian Machowski: Ich freue mich sehr, dass wir eine gute Antwort auf das Pokalwochenende gefunden haben. Auch wenn wir mit den Ausfällen von Rich Melzer und Dennis Schröder wieder mit Rückschlägen zu kämpfen hatten. Wir haben die vorgenommenen Dinge umgesetzt, um jeden Ball gekämpft und viele Ballgewinne erarbeitet. Mit viel Selbstvertrauen haben wir unseren Vorsprung gehalten und souverän gewonnen. Aber wir müssen auch weiter an unserem Spiel arbeiten und dürfen nicht nachlassen. Wir brauchen die Disziplin und Konzentration.

Stephen Key: Unsere schlechte Wurfquote hat Braunschweig viele Punkte ermöglicht. Auch dass wir nichts getroffen haben, hat es schwer gemacht, den Gegner in den Griff zu kriegen. Aber das ist keine Entschuldigung. Wir brauchen mehr Disziplin in unserem Spiel. Unser schlechtes Offensivspiel hat auch unsere Verteidigung sehr negativ beeinflusst.

Igor Milosevic: Unser guter Start ins Spiel war der Schlüssel zum Sieg. Wir haben gut verteidigt und uns leichte Punkte erarbeitet. Am Ende haben wir das Spiel gut nach Hause gebracht.

Branko Jorovic: Wir haben hart verteidigt und gut als Team gespielt. Allerdings haben wir zu viele gegnerische Offensiv-Rebounds zugelassen.

Interviews: Charlotte Zauner


DatenschutzImpressum