News

Stimmen zum Playoff-Spiel drei gegen die Artland Dragons

07.05.2011

Auch nach dem zweiten Auswärtsspiel der New Yorker Phantoms Braunschweig bei den Artland Dragons, das die Phantoms mit 79:64 für sich entscheiden konnten, lesen sie hier die Kommentare der Trainer beider Mannschaften sowie der Braunschweiger Spieler Marcus Goree und Kyle Visser.


Auch nach dem zweiten Auswärtsspiel der New Yorker Phantoms Braunschweig bei den Artland Dragons, das die Phantoms mit 79:64 für sich entscheiden konnten, lesen sie hier die Kommentare der Trainer beider Mannschaften sowie der Braunschweiger Spieler Marcus Goree und Kyle Visser.

Sebastian Machowski (New Yorker Phantoms Braunschweig): Ich freue mich über den Sieg in diesem enorm wichtigem dritten Spiel. Mein Lob über den Sieg an sich und auch die Art und Weise, wie er erkämpft wurde, geht an das Team. Trotz des Ausfalls von LaMarr Greer haben wir uns nicht bremsen lassen. Denn wenn ein Spieler fehlt, ist es an den anderen das auszugleichen – und das ist uns heute gelungen. Ich hoffe, dass wir unsere wiedergefundene Aggressivität behalten und den entscheidenden Sieg am Dienstag vor heimischem Publikum holen.

Stefan Koch (Artland Dragons): Das Spiel hat für uns stark angefangen. Aber dann ging die Intensität bei uns runter, bei Braunschweig hoch. Einige unserer Spieler haben heute fast gar nichts gezeigt und sich entgegen der Erwartungen präsentiert. Wir haben Entscheidungen zu oft zu zögerlich oder zu spät getroffen. Es tut mir leid für die Fans hier, die uns so eine tolle Atmosphäre kreiert haben. Jetzt heißt es mit dem Sieg in Braunschweig das fünfte Spiel nach Hause zu holen.

Marcus Goree: Das war ein schöner Sieg heute. Wir haben als Team stark und physisch gespielt und aufmerksam verteidigt. Jetzt brauchen wir nur noch einen Sieg um weiterzukommen, den wir hoffentlich am Dienstag zu Hause holen.

Kyle Visser: Nach einem langsamen Start haben wir gut in das Spiel gefunden. Der Anfang hat mich zugegebenermaßen etwas an die erste Partie erinnert, aber durch unsere Mannschaftsleistung haben wir heute sicher einige überrascht und uns den Sieg verdient.

Interviews: Charlotte Zauner


DatenschutzImpressum