News

Stellungnahme zum Beitrag auf eurobasket (22.08.09)

23.08.2009

Die New Yorker Phantoms Braunschweig nehmen Stellung zu dem am 22. August 2009 auf der Internetplattform www.eurobasket.com erschienen imageschädigenden Beitrag zum Fall Andrew Drevo und weisen die darin enthaltenen Aussagen mit aller Entschiedenheit zurück. Der Artikel, bei dem ausschließlich Drevo und dessen Spieleragent zu Wort kommen, stellt einen Versuch dar, den Braunschweiger Basketball-Bundesligisten in der Öffentlichkeit in Misskredit zu bringen.


Die New Yorker Phantoms Braunschweig nehmen Stellung zu dem am 22. August 2009 auf der Internetplattform www.eurobasket.com erschienen imageschädigenden Beitrag zum Fall Andrew Drevo und weisen die darin enthaltenen Aussagen mit aller Entschiedenheit zurück. Der Artikel, bei dem ausschließlich Drevo und dessen Spieleragent zu Wort kommen, stellt einen Versuch dar, den Braunschweiger Basketball-Bundesligisten in der Öffentlichkeit in Misskredit zu bringen. Die New Yorker Phantoms haben ihr Befremden über die Falschdarstellungen auch gegenüber eurobasket ausgesprochen.

Die Fakten: Drevo besitzt beim Braunschweiger Bundesligisten einen für Spieler und Basketballclub gleichermaßen gültigen Vertrag für die Spielzeit 2009/10. Der bei den Fans, den Mitspielern, Sponsoren und den NYP-Verantwortlichen sehr beliebte Basketballer ist nicht bis zum Trainingsauftakt am 17. August aus seinem Heimaturlaub aus den USA zurückgekehrt, sondern strebte offensichtlich einen Wechsel ins Ausland an. Erst einen Tag vor dem verabredeten Zeitpunkt der Rückkehr signalisierte Drevo, dass er nicht zurückkommen werde. Phantoms-Sportdirektor Oliver Braun unternahm daraufhin am Telefon und per Email mehrere Versuche, Drevo zu einer Rückkehr nach Braunschweig umzustimmen und eine familienfreundliche Lösung auch über den vereinbarten Zeitpunkt hinaus zu finden. Drevo erklärte allerdings unter Zeugen, dass er nicht nach BS zurückkehren wolle, ohne dabei konkrete Gründe zu nennen.

Unbestritten bleiben Drevos Leistungen in den vergangenen zwei Jahren für den Basketball in Braunschweig. Einen schlechten Beigeschmack hat jedoch, dass Drevo lediglich 4 Tage nach dem Trainingsstart einen Kontrakt bei CB Sant Josep Girona unterschrieben haben soll, wie der spanische Zweitligist am 21. August auf seiner Internetseite verkündete (www.cbsantjosepgirona.com).

Eine Kündigung Drevos Vertrages durch die New Yorker Phantoms am 15. August entspricht nicht den Tatsachen. Vielmehr hat er durch sein Nichterscheinen seinen gültigen Vertrag nicht erfüllt.


DatenschutzImpressum