News

Dru Joyce bekommt es gegen medi bayreuth mit dem derzeit stark aufspielenden Trevon Hughes zu tun. Foto: Ingo Hoffmann/PartnerDesign

Sonntag: Basketball Löwen treffen auf athletische Bayreuther

16.10.2014

Bevor die Basketball Löwen Braunschweig drei Mal in Folge auswärts antreten müssen, spielen sie am Sonntag, 19. Oktober, noch einmal in der heimischen Volkswagen Halle. Kapitän Kyle Visser & Co. treffen dann auf den gegenwärtigen Tabellenelften der Beko BBL medi bayreuth und wollen vor der anstehenden Auswärtstournee den zweiten Saisonsieg holen. Tip-Off der Begegnung ist um 17 Uhr.


medi bayreuth hat bislang drei Spiele absolviert, davon eins gewonnen (gegen Crailsheim Merlins) und zwei verloren (gegen ALBA BERLIN und EWE Baskets Oldenburg). Aber man darf davon ausgehen, dass nach dem letztjährigen 14. Tabellenplatz in dieser Saison mehr von den Oberfranken kommen wird. Das Team besitzt eine hohe individuelle Stärke und ist zudem von starker Athletik geprägt, wie nicht nur die bisherigen Spiele zeigten, sondern auch die Kaderzusammenstellung verdeutlicht: Neu im Team ist der Ligabekannte Brandon Bowman, der letzte Saison noch für RASTA Vechta auf Korbjagd ging. Der sprunggewaltige Forward spielte vor einigen Jahren bereits bei den Telekom Baskets Bonn erfolgreich unter der Regie von Michael Koch. Jetzt sind beide wieder vereint und Brandon Bowman avancierte in den bisherigen Partien mit 16,7 Zählern und sechs gefangenen Abprallern im Schnitt zum Topscorer und zweitbesten Rebounder der Bayreuther.

Verstärkung im Frontcourt erhält Brandon Bowman durch den 21-jährigen Center und Neuzugang Javon McCrea (13 Punkte, acht Rebounds) sowie durch die gebliebenen Ronnie Burrell (acht Punkte) und Phillipp Heyden (6,7 Punkte, sechs Rebounds). „Bayreuth ist auf den großen Positionen sehr dynamisch, reboundstark und athletisch. Unser Ziel in dieser Partie muss es sein, die große Line-Up von Bayreuth zu stoppen und deren Athletik aus dem Spiel zu nehmen“, sagt Raoul Korner über den Frontcourt der Gäste.

Doch nicht nur auf den großen Positionen findet sich hohe Qualität. Neben dem erfahrenen Bryan Bailey hat Michael Koch die Point Guard-Position anstelle von Kevin Hamilton (jetzt in Frankreich) mit Trevon Hughes neu besetzt. Der Guard überzeugte in der letzten Saison bereits bei TBB Trier und zieht nun in beeindruckender Manier die Strippen in Bayreuth: 15,7 Punkte, 6,7 Assists, 4,3 Rebound und zwei Ballgewinne stehen derzeit für ihn zu Buche. Löwen-Spielmacher Dru Joyce kommt übrigens aktuell auf zwölf Punkte, 6,3 Assists und 3,7 Rebounds pro Spiel. Damit treffen in dieser Partie zwei derzeit stark aufspielende Beko BBL-Point Guards aufeinander – ein Duell das mit Spannung zu erwarten sein dürfte.

Für die Basketball Löwen Braunschweig liegt der Fokus in dieser Begegnung aber ganz klar auf der eigenen Verteidigung. „Wir müssen defensiv stark arbeiten und wollen aus möglichen Stopps heraus selber schnell ins Laufen kommen“, sagt Raoul Korner. Der Löwen-Headcoach hofft zudem, dass auch von außen endlich der Knoten platzt. „Es wäre wichtig für unser Selbstvertrauen, wenn wir unsere Distanzwürfe endlich treffen würden. Das hat uns in den bisherigen Spielen entscheidend gefehlt.“ Und das belegt auch die Statistik: Bei den Löwen-Basketballern fielen bislang lediglich 28,3 Prozent Dreier durch die Reuse. Ein Wert, der verdeutlicht, dass hier noch viel Luft nach oben ist.

Tickets für diese Begegnung sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie über die Ticket-Hotline unter 0531-7017288 und online im Ticket-Shop erhältlich.


DatenschutzImpressum