News

Sebastian Machowski neuer Headcoach

19.05.2009

Die New Yorker Phantoms Braunschweig freuen sich, mit Sebastian Machowski ihren neuen Headcoach für die Bundesligasaison 2009/2010 vorstellen zu können. Mit dem 37jährigen gebürtigen Berliner können die Phantoms- Verantwortlichen ihren Wunschkandidaten für die Trainerposition präsentieren. Machowski erfüllt das Anforderungsprofil: ein junger, deutscher, aufstrebender Trainer wurde gesucht, der dennoch bereits Erfahrung und Erfolge aufzuweisen hat.


Die New Yorker Phantoms Braunschweig freuen sich, mit Sebastian Machowski ihren neuen Headcoach für die Bundesligasaison 2009/2010 vorstellen zu können. Mit dem 37jährigen gebürtigen Berliner können die Phantoms- Verantwortlichen ihren Wunschkandidaten für die Trainerposition präsentieren. Machowski erfüllt das Anforderungsprofil: ein junger, deutscher, aufstrebender Trainer wurde gesucht, der dennoch bereits Erfahrung und Erfolge aufzuweisen hat. Er unterschrieb einen Zweijahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison.

Machowskis Erfolge als aktiver Basketballspieler sind hinlänglich bekannt: Der ehemalige Nationalspieler nahm 1989, 1992 und 1994 an den Europameisterschaften teil und wurde dreimal ins BBL-All-Star Team gewählt. 1995 gewann er mit ALBA Berlin den Korac Cup, 2004 den FIBA Europe Cup.

Als Trainer arbeitete er seit Januar 2008 in der ersten polnischen Basketball-Liga und sorgte in der vergangenen Saison für Furore. Mit Kotwica Kolobrzeg gewann das Team um Trainer Sebastian Machowski den polnischen Pokalwettbewerb und wurde Dritter nach der regulären Saison – und dieses als Außenseiter.

Phantoms Sportdirektor Oliver Braun ist dementsprechend zufrieden mit der Verpflichtung: „Sebastian Machowski bringt alle Voraussetzungen mit, um ein guter Trainer zu werden. In seiner kurzen, aber erfolgreichen Trainerkarriere hat er bereits Akzente gesetzt. Ich freue mich, ihn in Braunschweig begrüßen zu dürfen.“

Auch Machowski selber freut sich über den Wechsel in die Bundesliga: „Für mich ist das eine neue Herausforderung. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit!“

Machowski, der englisch, französisch, spanisch, italienisch und polnisch spricht, wird nun in enger Abstimmung mit Sportdirektor Oliver Braun die Kaderplanungen für die bevorstehende Saison vorantreiben.

 


DatenschutzImpressum