News

Schwerer Einstieg ins Jahr 2008

04.01.2008

Samstag, 5.1.2008, 18:30 Uhr: Köln 99ers - New Yorker Phantoms

Einfach ist anders. Einfach gibt es nicht mehr. Einfach wird es den New Yorker Phantoms künftig nur selten gemacht. Schon gar nicht am kommenden Wochenende, wenn es ins Rheinland zu den Köln 99ers geht. Denn die Mannen aus der Domstadt sind dieser Tage eines des der heißesten Teams der Liga.


Samstag, 5.1.2008, 18:30 Uhr: Köln 99ers - New Yorker Phantoms

Einfach ist anders. Einfach gibt es nicht mehr. Einfach wird es den New Yorker Phantoms künftig nur selten gemacht. Schon gar nicht am kommenden Wochenende, wenn es ins Rheinland zu den Köln 99ers geht. Denn die Mannen aus der Domstadt sind dieser Tage eines des der heißesten Teams der Liga. Also werden die Spieler von Trainer Emir Mutapcic gleich zu Beginn des Jahres 2008 Gas geben müssen, um den bislang guten Eindruck zu bestätigen – und weiter auf Playoff-Kurs zu bleiben.


Die Gastgeber haben einen unglücklichen Saisonstart hinter sich, konnten sich jedoch in den letzten Wochen fangen und eine eindrucksvolle Serie starten. Von den letzten acht Partien entscheid die Truppe um Trainer Sasa Obradovic sieben für sich. Der Lohn der Arbeit war kurz vor Weihnachten der achte Tabellenplatz.

Nicht nur der jüngste Aufwärtstrend der Kölner macht sie so gefährlich, sondern auch die generell starke Heimbilanz. Im heimischen EnergyDome kassierten die 99ers erst zwei Niederlagen – eine gegen Bremerhaven (61:76), die andere hauchdünn gegen Vizemeister Quakenbrück (68:69). Dies liegt nicht zuletzt an der Ausgeglichenheit in der Offensive der Rheinländer. Beinahe gleiche Werte legen Spiel für Spiel Immanuel McElroy (15,8 PpS, 4,7 RpS, 4,0 ApS) und Veteran Aleksandar Nadjfeji (14,2 PpS, 5,4 RpS, 3,6 ApS) auf. Nur knapp dahinter kommt Neuling Toby Bailey, welcher für 13,4 Punkte und 7,6 Rebounds pro Partie gut ist. Ein besonderes Wiedersehen gibt es für die Braunschweiger mit einem ehemaligen Leistungsträger. Seit vergangenem Sommer steht Milko Bjelica in Diensten der 99ers – und ist auch dort mit 10,0 PpS und 4,9 RpS eine der tragenden Säulen.


Für die New Yorker Phantoms ist die erste Partie im Jahr 2008 gleich ein Härtetest. „Köln ist seit Jahren eines der besten Teams in Deutschland“, so Trainer Emir Mutapcic. „Auch wenn der Start etwas schwierig war, so haben die letzten Spiele gezeigt, dass man immer mit ihnen rechnen muss.“ Für die Phantoms liegt der Fokus auf der defensiven Ausrichtung. Mutapcic: „Wir müssen in der Verteidigung und beim Rebound konsequenter auftreten, als zuletzt gegen Gießen. Köln spielt eine gute Transition, die wir stoppen müssen, um eine Chance zu haben.“


Neue Hotline-Nummer


Die Tickethotline der New Yorker Phantoms hat seit Jahresanfang eine neue Nummer. Das Serviceteam von „booqtic“ ist von nun an unter 01805 – 99 50 80* erreichbar.

 (*12 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz)

 


DatenschutzImpressum