News

Schwere und lösbare Aufgaben für Nachwuchsleistungsteams

03.12.2011

Für die Junior Phantoms liegt die Messlatte bei ihrem Heimspiel am Sonntag, 4. Dezember, in der NBBL besonders hoch. ALBA BERLIN gibt um 14 Uhr seine Visitenkarte in der Sporthalle Alte Waage ab. Das Team Braunschweig/Wolfenbüttel muss am Sonntag ganz früh aus den Federn. Die U16-Basketballer treten bereits um 11 Uhr in der JBBL beim Schlusslicht DBV Charlottenburg an – und wollen Tabellenplatz zwei verteidigen.


Für die Junior Phantoms liegt die Messlatte bei ihrem Heimspiel am Sonntag, 4. Dezember, in der NBBL besonders hoch. ALBA BERLIN gibt um 14 Uhr seine Visitenkarte in der Sporthalle Alte Waage ab. Das Team Braunschweig/Wolfenbüttel muss am Sonntag ganz früh aus den Federn. Die U16-Basketballer treten bereits um 11 Uhr in der JBBL beim Schlusslicht DBV Charlottenburg an – und wollen Tabellenplatz zwei verteidigen.

„Es wird ein schweres Spiel, wenn nicht sogar das schwerste der Saison. Berlin ist nicht so stark wie in den letzten Jahren, aber dennoch spielen unsere Gäste mit einem stärkeren und erfahreneren Kader als wir“, weiß Junior Phantoms-Trainer Hakim Attia. Eine Überraschung sei jedoch nicht ausgeschlossen. Attia: „Wir werden über unsere Grenzen hinausgehen müssen, um Alba schlagen zu können. Dies ist unser Ziel.“

Mit 27 Punkten gewann das Team Braunschweig/Wolfenbüttel bereits das Hinspiel gegen die Charlottenburger. Eine gute Ausgangssituation, wäre da nicht der Ausfall von Jan-Niklas Wolters wegen einer Schienenbeinverletzung zu verkraften, der in den bisherigen Saisonspielen überragend war. „Für ihn müssen die anderen in die Bresche springen und Verantwortung übernehmen“, so Coach Adrian Möker. „Wir wollen ein gutes Basketballspiel abliefern und mit einem Sieg unseren zweiten Platz festigen.“


DatenschutzImpressum