News

Saisoneröffnung gelungen

30.08.2008

New Yorker Phantoms -EWE Baskets Oldenburg 79:84 (14:16, 19:28, 21:19, 25:21)   

Das hat richtig Spaß gemacht! Eine 79:84 Niederlage, die sich am Ende anfühlte wie ein Sieg. Beim ersten öffentlichen Testauftritt des New Yorker Phantoms Teams der Saison 2008/2009 gegen die starken Baskets aus Oldenburg sah es lange nach einer deutlichen Niederlge aus, bis besonders die Braunschweiger


New Yorker Phantoms -EWE Baskets Oldenburg 79:84 (14:16, 19:28, 21:19, 25:21)   

Das hat richtig Spaß gemacht! Eine 79:84 Niederlage, die sich am Ende anfühlte wie ein Sieg. Beim ersten öffentlichen Testauftritt des New Yorker Phantoms Teams der Saison 2008/2009 gegen die starken Baskets aus Oldenburg sah es lange nach einer deutlichen Niederlge aus, bis besonders die Braunschweiger Guards ein Offensivfeuerwerk abbrannten, das einen zwischenzeitlichen 18 Punkte Rückstand (34:52) in der 34. Minute zur ersten Führung (64:63) drehte.

Will Franklin (18 Punkte, 6 Assists), Michael Flowers (20 Punkte) und Jonathan Levy (17 Punkte, 8 Rebounds) führten eine Braunschweiger Mannschaft, die in Halbzeit zwei das Tempo bestimmte, den Rebound dominierte (31 zu 24) und häufig spektakulär zum Abschluss kam. Dass es nicht zu einem Sieg reichte, war dem 2. Viertel geschuldet, das der Gast aus Oldenburg 28:19 gewinnen konnte.

Umso höher ist die Leistung einzuschätzen, da mit Jeremy Crouch und dem noch zu verpflichtenden Flügelspieler zwei Leistungsträger fehlten. Crouch weilt bis Montag in den USA: er heiratete heute. Coach Mutapcic setze folglich vermehrt die Nachwuchskräfte ein. Ein Sonderlob verdiente sich dabei Tony Granz, der in 6 Minuten Spielzeit stark verteidigte und gegen Jason Gardner einen Monsterblock ansetzte.

Der Gast aus Oldenburg hatte seine hohe Führung einer traumwandlerwischen Dreierquote zu verdanken. Bis zur Halbzeit versenkten die Baskets 7 von 10 Versuchen.  Am Ende waren es immer noch herausragende 58 Prozent. Foster (3 von 3), Gardner (3 von 5), Paulding (3 von 5) taten sich hier besonders hervor.

Insgesamt machte der Auftritt Lust auf mehr. Auch das neue Dance Team unterhielt die Zuschauer prächtig und dürfte besonders die jüngeren Zuschauer ansprechen. Was wirklich zählte, war aber der Sport. Hier hat Einsatz und Leistung gestimmt, so dass trotz der Niederlage die Saisoneröffnung eine gelungene Veranstaltung war. 

Phantoms:  Drevo (7), Franklin (18), Flowers (20), Visser (9), Levy (17), Granz, Wysocki (2), Friedel, Mittmann, Noch (2), Cain (4) 

 


DatenschutzImpressum