News

“Riesen vom Rhein” das letzte Mal in Braunschweig?

29.11.2007

Samstag, 1.12.2007, 19:00 Uhr: New Yorker Phantoms – Bayer Giants Leverkusen

Zum Spitzenspiel der BBL empfangen die New Yorker Phantoms – ihres Zeichens Tabellenfünfter – die punktgleichen und einen Rang vor ihnen liegenden Bayer Giants Leverkusen zum Stelldichein in der Volkswagen Halle. Es könnte vielleicht das letzte Aufeinandertreffen dieser Art sein, denn der Basketballstandort


Samstag, 1.12.2007, 19:00 Uhr: New Yorker Phantoms – Bayer Giants Leverkusen

Zum Spitzenspiel der BBL empfangen die New Yorker Phantoms – ihres Zeichens Tabellenfünfter – die punktgleichen und einen Rang vor ihnen liegenden Bayer Giants Leverkusen zum Stelldichein in der Volkswagen Halle. Es könnte vielleicht das letzte Aufeinandertreffen dieser Art sein, denn der Basketballstandort Leverkusen ist durch den angekündigten Rückzug von Hauptsponsor und Namensgeber Bayer akut bedroht.

Als Dankeschön an die treuen Fans gelten die Tageskarten für Partien der Phantoms zudem als Eintrittskarte in die örtliche Diskothek „Jolly Joker“. Die Tickets gelten nur an Spieltagen und sind nicht als Konzertkarten einlösbar.

Bis jetzt lässt sich festhalten, dass die Giants unter den oben genannten Bedingungen zu den Überraschungen der aktuellen Saison zu zählen sind. Nach zehn Spieltagen haben Trainer Achim Kuczmann und seine Schützlinge sieben Siege auf der Habenseite. Die drei Niederlagen setzte es allesamt auf fremdem Parkett – mit einer Differenz von durchschnittlich 14,3 Punkten. In der Wilhelm-Dopatka-Halle blieben die Giants bislang unbesiegt und fertigten die Konkurrenz mit 9,0 Zählern Vorsprung ab.

Aus dem französischen Nantes wechselte Brendan Winters zu den Giants und legt seither 12,8 PpS bei einer über 40-prozentigen Dreierquote auf. Frisch vom College kommend hat Point Guard Zack Whiting den Sprung über den großen Teich überraschend gut und problemlos vollzogen. Seine durchschnittlich 7,5 Punkte pro Partie mögen bei der gegnerischen Verteidigung zwar nicht die Alarmglocken läuten lassen, doch sollten es die 4,2 direkten Korbvorlagen tun, die der 23-Jährige in schöner Regelmäßigkeit verteilt. Beizeiten etwas unkonventionell, aber immer mit Vollgas, agiert Forward Ransford Brempong, welcher neben 5,9 PpS und 4,1 RpS eine ordentliche Portion „Hustle“ aufs Parkett bringt. Dem Kanadier ist kein ins Aus fliegender Ball zu weit, kein gegnerischer Korbleger nicht ein Foul wert. Als zweiter College-Absolvent hat Beckham Wyrick bislang nur bei den Heimspielen der Giants seine Bandbreiten an Basketballfähigkeiten zum Besten gegeben. Auswärts ist bei dem Amerikaner der Knoten noch nicht ganz geplatzt.

Der absolute „Ober-Kracher“ unter den Leverkusener Neuzugängen feierte erst vor wenigen Tagen, am 20. November, seinen 35. Geburtstag. Es ist nach all den Jahren immer noch ungewohnt und wirkt zu einem gewissen Maß einfach unwirklich, aber: Tyron McCoy ist kein Donnervogel mehr! Nach der Umstrukturierung des Oldenburger Kaders gab es für „die Katze“ im System von Baskets-Coach Predrag Krunic keinen Platz mehr. Aber wenn ein Spieler seit über zehn Jahren professionell Basketball spielt, dann kann ihn nichts erschüttern. Dies dachten sich auch die Bayer Giants, die McCoy erst spät in der Vorbereitung einluden und unmittelbar feststellten, dass dieser alte amerikanische Körper seine Energie noch lange nicht aufgebraucht hat. Wie sonst lässt sich erklären, dass der Guard mit 11,6 PpS drittbester Punktesammler und 1,7 SpS bester Balldieb der Rheinländer ist?!

 


DatenschutzImpressum