News

Raoul Korner wird in der kommenden Saison einem neu zusammengestellten Team die Richtung vorgeben: die Zeichen stehen auf Umbruch. Foto: Ingo Hoffmann/PartnerDesign

Raoul Korner: „Ich muss einen Umbruch einleiten, um konkurrenzfähig zu sein“

30.06.2015

Sommerpause bedeutet nicht, die Füße hochzulegen. Ganz im Gegenteil: Die Vorbereitungen für die neue Beko BBL-Saison 2015/16 sind bei den Basketball Löwen Braunschweig in vollem Gange und dazu gehört vor allem auch die Kaderplanung und -zusammenstellung. Im Interview spricht Löwen-Headcoach und -Sportdirektor Raoul Korner über die bisherigen Verpflichtungen, den Status quo bei den letztjährigen Spielern und über die weiteren Kaderplanungen.


Raoul, nach einer turbulenten vergangenen Woche mit der Bekanntmachung der Abgänge von Kyle Visser und Immanuel McElroy, aber auch der Vorstellung der zwei Neuzugänge Derek Needham und Kenny Frease, wird in dieser Woche voraussichtlich ein weiterer neuer Spieler präsentiert. Das wäre dann Neuverpflichtung Nummer 3 und lässt die Frage zu: Stehen die Zeichen bei den Importspielern auf einem kompletten Umbruch?

Ich hatte im Vorfeld mehrfach betont und davor gewarnt, dass wenn wir nicht mehr Spielerbudget als in der vergangenen Saison aufstellen können, wir einem Umbruch auf den Ausländerpositionen entgegensteuern. Nun kann von „mehr“ absolut keine Rede sein, ganz im Gegenteil. So muss ich nun schweren Herzens einen Umbruch einleiten, der notwendig ist, um konkurrenzfähig zu sein. Ich hätte auch lieber das komplette Team der vergangenen Saison verlängert und einen ruhigen Sommer gehabt, aber das geht nicht und daher hilft hier kein Jammern. Ich muss das Beste aus den Rahmenbedingungen herausholen und daran arbeite ich mit Nachdruck.

Letzte Saison war das Team von routinierten Spielern geprägt. Die ersten beiden neuen Spieler Derek Needham und Kenny Frease sind 24 bzw. 25 Jahre alt und lassen erahnen, dass du das Team „verjüngen“ möchtest?

Das ergibt sich aus der Situation. Erfahrung kostet Geld. Wenn man nicht an Qualität oder Charakter sparen will, so muss man das bei der Erfahrung tun. Ich denke aber, dass gerade diese beiden Spieler umso motivierter sein werden und die mangelnde Erfahrung mit Einsatz und Hunger wettmachen werden. Wichtig ist bei einer Verjüngung, dass das Team nicht in ein „Führungs-Vakuum“ fällt. Das sollte schon durch die Verpflichtung von Derek verhindert worden sein.

Ist die Verjüngung mit einer Veränderung der Spielphilosophie bzw. einer neuen Ausrichtung des Spiels einhergehend?

Als Coach musst du deine Philosophie deinem Spielermaterial anpassen können. Wenn wir jünger sind, können wir schneller und aggressiver spielen. Demnach denke ich schon, dass sich unsere Spielausrichtung ein wenig ändern wird, allerdings ohne dass ich meine Identität als Coach aufgeben werde. Das heißt, ich suche natürlich schon Spielertypen, die zu meiner Grundphilosophie passen, also verteidigen wollen und intelligenten Teambasketball spielen können.

Welche weiteren Spielertypen (Positionen) suchst du dafür noch – unabhängig davon, dass mögliche Verlängerungen mit letztjährigen Akteuren noch im Raum stehen?

Da die Teamstruktur letzte Saison grundsätzlich gepasst hat, kann man davon ausgehen, dass ich zumindest ähnliche Spielertypen suche, wobei die Tendenz eher zu jünger und mehr Athletik geht - was im Falle von Trent vermutlich schwierig wird (lacht).
Auf den Außenpositionen suchen wir also einen kreativen Combo Guard (Mac-Ersatz) und einen athletischen Flügelspieler (Trent?), unter dem Korb suche ich noch zumindest einen Athleten, was uns letzte Saison in dem einen oder anderen Spiel gefehlt hat. All das natürlich unter der Voraussetzung, dass nicht vielleicht doch der ein oder andere Spieler der Vorsaison noch zurückkommt.

Vielleicht ist das auch eine gute Gelegenheit, hier ganz transparent den Status quo der letztjährigen Spieler zu kommunizieren. Derzeit sieht es folgendermaßen aus:

Trent Lockett: Trent hat von mir ein Angebot auf dem Tisch. Er will allerdings zuerst die Summer League spielen und den Markt sondieren. Letztendlich wird es eine zeitliche Frage werden, ob ich das Risiko eingehen kann und will, auf ihn zu warten. Hier habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, es wird aber ehrlicherweise schwer werden, ihn zu halten und seine Gehaltsvorstellungen zu erfüllen.
Tim Abromaitis: Auch Tim hat von mir ein Angebot auf dem Tisch. Auch er hat in dieser Saison (oder zumindest in der Rückrunde) seinen Marktwert massiv gesteigert und wird im Moment zu einem Preis gehandelt, der für uns nicht machbar ist (derzeit in etwa das Dreifache seines letztjährigen Gehaltes!). Realistischerweise rechne ich daher nicht mit seiner Rückkehr, lasse aber sicher auch nicht locker, es zu versuchen. Auch hier wird es unter anderem eine Zeitfrage.
Derrick Allen: Mit D.A.’s Agenten bin ich so verblieben, dass beide Seiten grundsätzlich gerne weiter zusammen arbeiten wollen, zumal Derrick einem Team viel mehr bringt als Punkte und Rebounds – Stichwort: Führungspersönlichkeit! Hier würde ich auch eine Ausnahme bezüglich des Alters machen, da ich ohnehin Spielzeit für Maurice und Sid brauche. Allerdings muss ich hier zuerst warten, wie die Personalien auf den anderen Innenpositionen aussehen, da Derrick ein sehr spezielles Spielerprofil hat und letztendlich alles zusammen passen muss. Demnach halten wir einander auf dem Laufenden und es ist noch keine endgültige Entscheidung gefallen.

Ich weiß, dass es nicht unbedingt üblich ist, so offen über den Rekrutierungsprozess und laufende Vertragsverhandlungen zu sprechen. Ich denke aber, dass unsere Fans es verdient haben, auf dem Laufenden zu sein. Zumal ich ja im Vorfeld klar kommuniziert hatte, das Team zusammenhalten zu wollen. Vielleicht ist es jetzt ein wenig verständlicher und nachvollziehbar, warum das nicht umsetzbar sein wird.

Du hattest eben schon das Thema Summer League angesprochen. Wartest du diese wie viele andere Klubs für folgende Verpflichtungen ab, oder ist abgesehen von der einen wahrscheinlichen weiteren Neuverpflichtung in dieser Woche schon bald mit weiteren Spieler-News zu rechnen?

Grundsätzlich kommt jetzt die „Saure-Gurken-Zeit“ für Klubs wie uns, denn die talentierten Spieler warten erst einmal die Summer League ab, bevor sie zu erschwinglichen Preisen unterzeichnen. Auch Trent versucht ja diesen Sommer wieder, den Sprung in die NBA zu schaffen. Man kann daher davon ausgehen, dass die nächsten Verpflichtungen erst gegen Ende Juli getätigt werden. Trotzdem beobachte ich natürlich weiterhin den Markt, denn die Zeit kommt, wo die Spieler und deren Agenten realisieren, dass es mehr Spieler als gute Jobs gibt...

Und abschließend die Frage: Wie schätzt du die Chancen ein, dass die Kaderzusammenstellung bis zum Trainingsauftakt am 10. August abgeschlossen ist?

Das ist zumindest der Plan! Bevor ich aber einen Spieler unter Vertrag nehme, von dem ich nicht voll und ganz überzeugt bin, warte ich lieber noch die ein oder andere Woche ab. Trotzdem bin ich mir schon dessen bewusst, dass es ein großer Vorteil ist, das gesamte Team zum Trainingsauftakt zusammen zu haben. Letztendlich ist es jeden Sommer ein Pokern, wer zuerst die Nerven wegschmeißt: Die Spieler bzw. deren Agenten, oder die Klubs.

Abschließend möchte ich unsere Fans darum bitten, den neuen Spielern eine faire Chance zu geben! Es bringt nichts, der Vergangenheit nachzutrauern und jeden Spieler mit seinem Vorgänger zu vergleichen. Trent und Tim hat vor der Saison auch kaum jemand gekannt und letztendlich sind beide zu Publikumslieblingen geworden. Das können die Neuen mit der Unterstützung unserer Fans auch schaffen.

Vielen Dank für das Gespräch!


DatenschutzImpressum