News

Pokalsieger ALBA BERLIN zu Gast in der Volkswagen Halle

15.04.2014

Zum vorletzten Heimspiel der Saison treffen die New Yorker Phantoms Braunschweig am Donnerstag, 17. April, auf den nächsten schweren Brocken. Nachdem sie am vergangenen Samstag bereits beim Vizepokalsieger in Ulm antreten mussten, empfangen sie nun den Pokalsieger und Tabellendritten ALBA BERLIN in der Volkswagen Halle. Tip-Off der Begegnung ist um 19.30 Uhr. Tickets sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie über die Ticket-Hotline unter 0531-7017288 und online im Ticket-Shop erhältlich.


Die letzte knappe 79:81-Niederlage in Ulm tat weh. Doch hat die Mannschaft von Phantoms-Coach Raoul Korner daraus auch positive Erkenntnisse gewinnen können, die es nun gilt, in das Spiel gegen die „Albatrosse“ mitzunehmen. „Wir haben in Ulm gesehen, dass wir mit einer entsprechenden Leistung auch gegen personell stärker besetzte Teams mithalten und um den Sieg spielen können. Wir wollen gegen Berlin mit dem nötigen Respekt agieren, aber keinesfalls in Ehrfurcht erstarren“, sagt der Braunschweiger Trainer im Hinblick auf die Begegnung gegen den nächsten starken Gegner.

Die Berliner spielen bisher eine sehr überzeugende Saison. Im Eurocup kam die Mannschaft von Trainer Sasa Obradovic bis ins Viertelfinale, in der Beko BBL rangiert sie mit 21 Siegen und sieben Niederlagen auf dem dritten Platz und kürzlich konnte zum zweiten Mal in Folge der Pokalsieg gefeiert werden. Offensiv getragen wird das ALBA-Team vor allem von David Logan. Der Euroleague-erfahrene Guard kommt im Schnitt auf 13,7 Punkte, wird wohl allerdings in der Begegnung am Donnerstag aufgrund einer Sprunggelenkverletzung nicht ins Spielgeschehen eingreifen. Die nächstbesten Punktesammler in der qualitativ stark besetzten 10er-Rotation der Berliner sind Center Leon Radosevic sowie Forward Reggie Redding mit je zwölf Punkten pro Spiel. Zweitgenannter legt zudem noch 3,5 Assists und 4,2 Rebounds pro Partie auf. Guard Vojdan Stojanovski, der durch den Ausfall von Logan sicherlich mehr Spielzeit erhalten wird, kommt auf 9,7 Punkte, während Starting-Point Guard Clifford Hammonds durchschnittlich 8,9 Zähler und 3,1 Assists beisteuert. Dahinter folgen zudem Power Forward Levon Kendall mit 7,6 Punkten (4,9 Rebounds) sowie Jan-Henrik Jagla, der in guten zwölf Minuten Einsatzzeit satte 6,8 Punkte pro Spiel erzielt. Komplettiert wird die Rotation durch die deutschen Akteure Jonas Wohlfarth-Bottermann (5,7 Punkte), Alex King (5,5 Punkte) und Akeem Vargas (3,7 Punkte).

Diese Kadertiefe ist sicherlich ein Qualitätsmerkmal des ALBA-Teams, doch gilt das ebenso für seine starke Offensive gepaart mit einer der besten Verteidigungen in der Beko BBL: Die Berliner erzielen im Schnitt 82,6 Zähler, womit sie aktuell im Liga-Vergleich auf dem zweiten Platz liegen und lassen im Gegenzug dazu nur 70,7 Punkte pro Spiel – ebenfalls der statistisch zweitbeste Wert.

Im Hinspiel am 29. Dezember unterlagen die New Yorker Phantoms übrigens mit 79:98 bei den Albatrossen, und diese Partie dürfte allen Beteiligungen noch sehr gut in Erinnerung sein. Denn damals wurden sowohl Kyle Visser wie auch James Florence nach einer Rudelbildung und Handgemenge mit einem disqualifizierenden Foul vom Spielfeld geschickt. „Wir wissen, dass Berlin sehr intensiv spielt. Aber unsere Lehre aus dem Hinrundenspiel muss sein, dass wir uns davon nicht provozieren lassen. Wir müssen unsere Fassung wahren und wollen vor allem wie zuletzt unser Spiel durchziehen“, so Raoul Korner. Ob der Phantoms-Coach in dieser Begegnung wieder auf James Florence zählen kann ist ungewiss und entscheidet sich kurzfristig. Der Spielmacher leidet derzeit unter Rückenbeschwerden und pausierte aufgrund dessen bereits in Ulm.


Oster-Special: Phantoms-Trikot für 30,- Euro, Beschriftung direkt beim Spiel möglich

Zum Osterfest bieten die New Yorker Phantoms ihren Fans beim Spiel gegen ALBA BERLIN ein besonderes Special an. Phantoms-Trikots (Heim- wie auch Auswärtstrikot) werden für einen Sonderpreis von 30,- Euro anstelle der üblichen 49,90 Euro zum Verkauf angeboten. Hinzukommend haben die Braunschweiger Basketball-Anhänger die Chance, das erworbene Trikot direkt vor Ort in der Volkswagen Halle durch den Phantoms-Partner P & K Schmiedel beschriften zu lassen. Die Trikot-Bedruckung ist zum Standardpreis von 10,- für einen Spielernamen inkl. der Trikotnummer sowie für 20,- Euro für einen Wunschnamen möglich.
Dieses Special wird angeboten, solange wie der Vorrat reicht.


DatenschutzImpressum