News

phantoms@school: Nils Mittmann besuchte seine alte Schule

17.11.2009

Bildergalerie online Bei Nils Mittmann wurden Erinnerungen an die eigene Schulzeit wach. Der Kapitän des Basketball Bundesligisten New Yorker Phantoms kehrte am Montagmittag, 16. November, an die Gaußschule, Gymnasium am Löwenwall, zurück. An dieser Schule hatte der 2,01 Meter große Profibasketballer 1999 das Abitur bestanden.


Bildergalerie online Bei Nils Mittmann wurden Erinnerungen an die eigene Schulzeit wach. Der Kapitän des Basketball Bundesligisten New Yorker Phantoms kehrte am Montagmittag, 16. November, an die Gaußschule, Gymnasium am Löwenwall, zurück. An dieser Schule hatte der 2,01 Meter große Profibasketballer 1999 das Abitur bestanden. Zehn Jahre später schlüpfte Mittmann in die Rolle des Sportlehrers: Anlässlich des Projektes phantoms@school brachte der 30-Jährige den 25 Schülern der Klasse 9c zusammen mit Phantoms-Teamkollege Philipp Friedel und Jugendtrainer Hakim Attia in der Sporthalle das Ein-mal-Eins des Basketballs bei.


Rund 45 Minuten dauerte die Trainingseinheit der Schülergruppe in der Sporthalle mit den drei Vertretern der New Yorker Phantoms. Die Korbjäger zeigten den Neuntklässlern zusammen mit Trainer Attia die Grundtechniken des Basketballspiels. Die Schüler der 9c streiften für die Trainingsstunde die brandneuen und topschicken weißen T-Shirts mit der Aufschrift phantoms@school über. Zum Abschluss erfüllten Mittmann und Friedel wie immer gerne alle Autogrammwünsche. In einem lockeren Sitzkreis beantworteten die Basketballer noch die Fragen der Schülerinnen und Schüler. phantoms@school ist eine Erfolgsgeschichte. „Ich habe jetzt schon so häufig erleben dürfen, dass die hart gesottensten und coolsten Schüler noch lange nach der Trainingsstunde von phantoms@school erzählen oder zum Teil wochenlang das T-Shirt im Unterricht tragen“, berichtet Jens Löffelsend, Sportlehrer der Klasse.


Nils Mittmann ist der beste Beweis, dass eine Basketballkarriere über die Schule führen kann. Liviu Calin, Trainer des Zweitligisten Spot Up Medien Baskets Braunschweig, entdeckte den Modellathleten im Herbst 1994 beim LBB Camp in der Christophorusschule. Zuvor hatte der damals 15-Jährige sich bereits in zahlreichen anderen Sportarten wie Fußball, Karate und Tennis versucht. Auch auf dem Skateboard gab Mittmann eine gute Figur ab. „Ich war schon häufiger wieder in meiner alten Schule. Zuletzt bei den Feierlichkeiten zu 100 Jahre Gaußschule“, verrät Nils Mittmann, der gute Erinnerungen an seine Schulzeit besitzt. Auch von der heutigen Veranstaltung zeigte sich der Forward begeistert: „Alle haben absolut diszipliniert und sehr aufmerksam mitgearbeitet.“

Sportskanone durch und durch 

Auch Mittmans Lehrer berichten durchweg Positives über den früheren Abc-Schützen ihrer Schule. „Nils hat damals Abitur im Fach Leichtathletik abgelegt“, erzählt beispielsweise sein ehemaliger Sportlehrer Karl-Heinz Olinski, Fachgruppenleiter Sport an der Gaußschule, der extra in die Halle gekommen war, um seinen ehemaligen Schüler zu begrüßen. „Er war damals wie heut absolut topfit. Wer erreicht schon als Nichtleichtathlet 14 Punkte?“


Info: phantoms@school ist Ende Oktober in sein drittes Jahr gestartet. Beim Basketballprojekt besuchen jeweils zwei Profikorbjäger und ein Jugendtrainer Sportunterrichtsstunden, Arbeitsgemeinschaften, Projekttage oder andere Schulveranstaltungen an Schulen in der Region Braunschweig. Als Geschenke erhält jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer ein T-Shirt mit der Aufschrift phantoms@school sowie eine Eintrittskarte zu einem der nächsten Heimspiele des Beko Basketball Bundesligisten.


Ohne die Unterstützung der Braunschweigischen Landessparkasse, der Braunschweiger Baugenossenschaft, New Yorker und dem regionalen Telekommunikationsdienstleister htp, welcher in diesem Jahr erstmalig das Projekt unterstützt, wäre phantoms@school nicht möglich gewesen. Die New Yorker Phantoms danken ihren Partnern für das Engagement.


Koordiniert wird phantoms@school von Jens Löffelsend, Lehrer der Gaußschule – Gymnasium am Löwenwall in Braunschweig.


Kontakt:

Jens Löffelsend

Betreff: Schulprogramm

Telefon: 0531 7073248

Fax: +49-531-7073249

E-Mail: jens.loeffelsend@sgbraunschweig.de

 


DatenschutzImpressum