News

phantoms@school: Basketballprofis kommen auch in Eure Schule

07.01.2010

Bildergalerie online Erster Schultag nach den Winterferien, für Niedersachsens Schüler heißt es ab heute wieder: Früh aufstehen und pünktlich zur ersten Stunde den Platz im Klassenraum einnehmen. Auch phantoms@school, das beliebte Basketballprojekt der New Yorker Phantoms mit Schulen der Region Braunschweig, geht nach der Weihnachtspause wieder los.


Bildergalerie online Erster Schultag nach den Winterferien, für Niedersachsens Schüler heißt es ab heute wieder: Früh aufstehen und pünktlich zur ersten Stunde den Platz im Klassenraum einnehmen. Auch phantoms@school, das beliebte Basketballprojekt der New Yorker Phantoms mit Schulen der Region Braunschweig, geht nach der Weihnachtspause wieder los. Heiko Schaffartzik und Yassin Idbihi hatten vor den Ferien die Förderschule am Harly (Förderschule Schwerpunkt Geistige Entwicklung) in Vienenburg besucht.


Ein Pfiff des Lehrers Reiko Linzer reichte aus – und alle Abc-Schützen der Schule am Harly kamen flink im Mittelkreis der Sporthalle zusammen. Die rund 40 Kinder und Jugendlichen im Alter von acht bis 18 Jahren mit individuellen und unterschiedlichen Lernfähigkeiten und -bedürfnissen waren sogleich mucksmäuschenstill und sehr aufmerksam bei der Sache. Der Grund? Anlässlich des Projektes phantoms@school vermittelten die Nationalspieler Heiko Schaffartzik und Yassin Idbihi sowie Jugendtrainer Hakim Attia in der rund 90-minütigen Einheit zahlreiche Grundtechniken des Basketballs.


„Unsere Schüler sprechen seit Wochen von phantoms@school. In den letzten Tagen hat die Aufregung noch einmal zugenommen. Niemand wollte das Ereignis verpassen“, verrät Reiko Linzer. Der Blick auf die gutgefüllte Zuschauertribüne bestätigte noch einmal, dass das Interesse an der Basketballeinheit mit den Profis riesengroß war. „Insbesondere die Schüler der Basketball AG reizt natürlich der sportliche Aspekt. Die Kids wollen mit Hilfe der Profibasketballer ihre eigene Technik verbessern.“ Einige Teilnehmer haben bereits das bronzene und silberne Sportabzeichen des Deutschen Basketball Bundes (DBB) abgelegt.


Und schon ging es los: Als Geschenk erhielten alle Teilnehmer zu Beginn der Übungseinheit das weiße T-Shirt mit der Aufschrift phantoms@school. Auf dem Zettel standen anschließend spezielle Pass- und Dribbelübungen, das Laufen mit dem Ball und zum Schluss Freiwürfe. 2,08 Meter-Center Yassin und Aufbauspieler Heiko Schaffartzik lieferten den aufmerksamen Kids während der Übungen immer wieder hilfreiche Tipps.


Das Resümee der rund anderthalbstündigen Übungseinheit fiel bei den Phantoms-Basketballern, Trainer und Lehrern gleichermaßen positiv aus. „Dieser Tag war ganz wichtig für unsere Schüler. Der Kontakt mit den Spitzensportlern hat bei unseren Schülern Begeisterung für den Sport geweckt“, sagte Sportlehrerin Ulrike Zerbst. „Diese Einheit war Motivation für unsere Schüler, die alle ganz unterschiedliche Voraussetzung mitbringen. Man hat gesehen, dass einige Schüler, die sonst leichter aufgeben weitergemacht haben, wenn jemand daneben steht.“


„Unsere Schüler waren super konzentriert bei der Sache. Aber auch wir Lehrkräfte konnten uns interessante Anregungen für die AGs und den Sportunterricht holen“, erklärte Linzer. Auch die Schüler, die als sportliche Betätigung auch Fußball, Musik und Bewegung, Schwimmunterricht, Walderkundungen und Wandern sowie Mobilitätstraining wählen können, hätten das Basketballtraining genossen. „Das hat heute riesigen Spaß gemacht. Bei einem der nächsten Heimspiele der Phantoms werden wir nach Braunschweig zum Zugucken kommen“, so die 18-jährige Daniela Schweyda. Die New Yorker Phantoms waren bestimmt nicht das letzte Mal in Vienenburg…


Koordiniert wird phantoms@school von Jens Löffelsend, Lehrer der Gaußschule – Gymnasium am Löwenwall in Braunschweig.

Kontakt:?Jens Löffelsend?

Betreff: Schulprogramm?

Telefon: 0531 7073248?Fax: +49-531-7073249?

E-Mail: jens.loeffelsend@sgbraunschweig.de

 


DatenschutzImpressum