News

Phantoms-Zone kein Reservat für Tübingens Tiger

21.11.2007

Samstag, 24.11.2007, 20:00 Uhr, 10. Spieltag:

WALTER Tigers Tübingen – New Yorker Phantoms

Am kommenden Wochenende gilt für die New Yorker Phantoms, besonders behutsam an ihre bestehende Auswärtsaufgabe heranzugehen. Denn die WALTER Tigers Tübingen sind nicht nur dafür bekannt, dass sie gern überraschend zubeißen und dem Gegner zwei Meisterschaftspunkte aus dem „Basketball-Leib“ reißen. Nein, die Wildkatzen sind nach einer Reihe von Niederlagen topmotiviert und haben zudem einen neuen Spielmacher an Bord, der das Rudel ein Stück weit unberechenbar macht.

Aufgrund der Verletzung von Aufbauspieler Waitari Marsh haben die Verantwortlichen in Tübingen reagiert und Anfang der Woche mit Terrance McGee einen Ersatzmann für die Kommandobrücke vorgestellt.


Samstag, 24.11.2007, 20:00 Uhr, 10. Spieltag:

WALTER Tigers Tübingen – New Yorker Phantoms

Am kommenden Wochenende gilt für die New Yorker Phantoms, besonders behutsam an ihre bestehende Auswärtsaufgabe heranzugehen. Denn die WALTER Tigers Tübingen sind nicht nur dafür bekannt, dass sie gern überraschend zubeißen und dem Gegner zwei Meisterschaftspunkte aus dem „Basketball-Leib“ reißen. Nein, die Wildkatzen sind nach einer Reihe von Niederlagen topmotiviert und haben zudem einen neuen Spielmacher an Bord, der das Rudel ein Stück weit unberechenbar macht.

Aufgrund der Verletzung von Aufbauspieler Waitari Marsh haben die Verantwortlichen in Tübingen reagiert und Anfang der Woche mit Terrance McGee einen Ersatzmann für die Kommandobrücke vorgestellt. Der Guard ist mit einem vierwöchigen Try-Out-Vertrag ausgestattet und agierte zuletzt in England, wo er für Leicester beachtliche 18,0 Punkte und 5,3 Assists pro Partie auflegte. Von seinen Qualitäten sollen hauptsächlich die „großen Drei“ profitieren. Allen voran Flügelspieler AJ Moye (14,8 PpS) will in aussichtsreichen Positionen den Ball serviert bekommen, um das Team offensiv tragen zu können. Moyes Ausbeute und die von ihm ausgehende Gefahr ist umso wichtiger, da unter dem Korb gleich zwei Akteure für Wirbel sorgen und oftmals haufenweise Verteidiger an sich binden. Rasko Katic (14,3 PpS, 7,9 RpS) und Bingo Merriex (10,7 PpS, 8,3 RpS) zählen zu einem der ausgewogensten Duos der BBL in Brettnähe.

Nach einem guten Start in die Saison mit vier Siegen aus den ersten fünf Begegnungen ist bei den Tigers seit einiger Zeit der Wurm drin. Bei den letzten vier Partien verließ die Truppe von Trainer Aaron McCarthy als Verlierer das Feld. Die Verletzung von Marsh hinzugenommen, ist es keine Kunst sich auszurechnen, dass die Mannschaft mit einer guten Portion Wut und Extramotivation vor heimischem Publikum auflaufen wird, um dem Negativtrend ein Ende zu setzen.

Mit entsprechend großem Respekt tritt Phantoms-Trainer Emir Mutapcic die Reise gen Tübingen an. „Die Tigers haben zu Beginn der Saison gezeigt, welches Potential in ihnen steckt“, so der Braunschweiger Coach. „Sie sind auf allen Positionen gut besetzt und haben mit McGee einen Spieler, über den wir nur wenig wissen und der ein großer Faktor sein kann.“ Das Hauptaugenmerk legt Mutapcic jedoch auf den Einsatz innerhalb des farblich markierten Bereiches in Brettnähe. „Wir müssen es schaffen, den Rebound zu kontrollieren. Dazu müssen wir die stark zum offensiven Brett gehenden Katic und Merriex ordentlich ausboxen und als Mannschaft die abprallenden Bälle sichern.“

Neben dem an einer Achillessehnenreizung laborierenden Peter Fehse wird Mutapcic eventuell auch auf Center Anthony Coleman verzichten müssen. Coleman ist ebenfalls aufgrund einer Fußverletzung beim Training nur eingeschränkt belastbar. Über seinen Einsatz am Wochenende wird erst kurzfristig entschieden.

 


DatenschutzImpressum