News

Nils‘ Blog: Endlich wieder zuhause – and the winners are…

15.09.2010

Hallo liebe Blogverfolger,
nach fast zweiwöchigem, gefühltem zweimonatigem Trainingslager melde ich mich nun vorerst zum letzten Male bei Euch. Zu allererst möchte ich mich bei allen Lesern bedanken, die sich von mir, über unsere Zeit im Camp, auf dem Laufenden haben halten lassen. Ich hoffe, ich konnte euch stellenweise gut unterhalten und habe euch nicht zu sehr gelangweilt. Manchmal ist es gar nicht so einfach etwas Interessantes zu finden und jeden Tag übers Essen, das harte Training oder die Monotonie will man ja auch nicht klagen.


Hallo liebe Blogverfolger,
nach fast zweiwöchigem, gefühltem zweimonatigem Trainingslager melde ich mich nun vorerst zum letzten Male bei Euch. Zu allererst möchte ich mich bei allen Lesern bedanken, die sich von mir, über unsere Zeit im Camp, auf dem Laufenden haben halten lassen. Ich hoffe, ich konnte euch stellenweise gut unterhalten und habe euch nicht zu sehr gelangweilt. Manchmal ist es gar nicht so einfach etwas Interessantes zu finden und jeden Tag übers Essen, das harte Training oder die Monotonie will man ja auch nicht klagen.

Also, um aber der Vollständigkeit der Dinge Rechnung zu tragen, erzähle ich noch ein bisschen von unseren letzten Tagen des Trainingslagers:

Beginnen möchte ich hier doch nochmal mit dem sonntäglichen Mittagessen. Es gab Fisch (siehe Foto)! Ob er besser geschmeckt hat als er aussah kann ich leider nicht sagen. Naja, zum Glück gibt es ja auch in Zgorzelec einige Restaurants, dass auch wir Essensverweigerer nicht mit leerem Magen spielen mussten.


Das Spiel haben wir dann leider trotzdem verloren, somit hat es am Ende nur zum zweiten Platz gereicht hat. Sehr schade eigentlich, denn der zu gewinnende Pokal hatte in etwa die Ausmaße des Fußball-Championsleague-Pokals, sehr viel repräsentativer als z.B. die Beko BBL Meisterschaftsscheibe.

Nach dem Spiel haben wir uns direkt auf die Heimreise gemacht und als wir dann gegen 23.30 Uhr in Braunschweig ankamen waren alle sichtlich erfreut, wieder in Braunschweig zu sein. Die Freude wurde danach noch getoppt, als unsere Trainer uns mitteilten, dass Montag frei sei. Das war denke ich auch nötig, denn bei aller Liebe meinen Mannschaftskammeraden gegenüber, am Montag war ich echt froh keinen von ihnen zu sehen!
 
Jetzt noch die Auflösung des Rätsels. Vielen Dank für die rege Beteiligung!

1. Wie heisst Old Shatterhands Pferd?
              Hatatitla

2. Wie heisst der Vater Winnetous? 
              Intschu-Tschuna

3. Wie heisst der Vater Philip Nochs?
    a) Zbigniew    b) Zdzislaw    c) Zenon  
              a) Zbigniew

4. Wie heisst Kyle Vissers Highschool Coach der Forest Hills Cental HS?  
              Ken George

5. Ein anderes Wort für Whirlpool?  
              Jacuzzi

6. In welcher Stadt steht die Kirche mit dem höchsten Kirchturm der Welt? 
              Ulm

7. Wann erschien Udo Lindenbergs Single Sonderzug nach Pankow? 
              2 Februar 1983

8. Wer waren die Mitglieder der "Gebrüder Blattschuss" bei ihrer Gründung 1976?
              Beppo Pohlmann, Jürgen von der Lippe, Harald Gribkowsky, Harald Wolff, Hans Marquardt, Hans Werner Olm

9. In welchem Jahr wurde Klaus Manns Mephisto erstmalig veröffentlicht?
              1936

Gewonnen haben: auf Platz Eins Jan Gröger, Zweite wurde Svenja Crome und Dritter ist Sebastian Süssmuth geworden. Herzlichen Glückwunsch!!! Beeindruckend war wirklich die Schnelle der Antworten, als ob ihr nur auf dieses Rätsel gewartet hättet und woher zum Teufel kennt ihr Philips Vaters Namen?

Die Übergabe der Preise findet im Rahmen des Testspiels gegen Prag am Sonntag den 19.10. um 17 Uhr statt. Falls ein Gewinner nicht zum Spiel kommen kann, sollte er den guten Grund an medien@baket-braunschweig.de mailen und wir suchen einen Ersatztermin für die Übergabe!

Ich hoffe es hat euch auch etwas Spaß gemacht, mir auf jeden Fall!

Viele Grüße,
Euer Nils


DatenschutzImpressum