News

Niederlage in Tübingen

22.03.2009

Walter Tigers Tübingen vs. New Yorker Phantoms 87:83 (49:42). 

Auswärts warten die New Yorker Phantoms weiterhin auf ihren dritten Erfolg. Am Samstagabend unterlagen sie bei den bis dato mit zehn Saisonsiegen gleichauf liegenden Walter Tigers Tübingen und besitzen weiterhin mit sechs Zählern denselben Abstand zu den Play-off-Rängen wie zu den beiden Abstiegsplätzen. 


Walter Tigers Tübingen vs. New Yorker Phantoms 87:83 (49:42). 

Auswärts warten die New Yorker Phantoms weiterhin auf ihren dritten Erfolg. Am Samstagabend unterlagen sie bei den bis dato mit zehn Saisonsiegen gleichauf liegenden Walter Tigers Tübingen und besitzen weiterhin mit sechs Zählern denselben Abstand zu den Play-off-Rängen wie zu den beiden Abstiegsplätzen. 

In Tübingen starteten die Phantoms, wie in so vielen Partien in der Fremde, fulminant und führten bereits mit 15:7 nach nur vier gespielten Minuten. Doch die Gastgeber, die im Hinspiel deutlich in der Volkwagen Halle unterlagen, fanden um ihren Starcenter Rasko Katic schnell zurück in die Begegnung und führten durch den kanadischen Spielmacher Jermaine Anderson sogar mit 21:20 nach den ersten zehn Minuten. 

Fortan lagen die Hausherren immer in Front. Zweimal besaßen die Phantoms die Chance, die Partie zu drehen: beim 55:58 nach einem Dreier durch Will Franklin und beim 73:76 nach einem Zweier von Kyle Visser, dem besten Braunschweiger an diesem Abend. Starke 20 Punkte und 8 Rebounds standen am Ende nach einem sehenswerten Duell mit Rasko Katic (19 Punkte) für ihn in der Statistik.   

„Tübingen ist in der entscheidenden Phase cool geblieben, vor allem Richard Chaney und Michael Haynes. Das war ausschlaggebend“, sagte Phantoms-Coach Emir Mutapcic. Sein Gegenüber, Tolga Öngören, resümierte: „Gewinnen wir beim Schlusslicht Bremerhaven, sind die Play-offs wieder möglich.“

Für die Phantoms zählt nach der vierten Niederlage in Folge erstmal, überhaupt wieder zu siegen. Die nächste Möglichkeit dazu besteht Donnerstagabend gegen die Brose Baskets Bamberg (20.15 Uhr, Volkswagen Halle).

Tigers: Katic 19, Haynes 17, Anderson 14, Ratkovica 13, Chaney 12, Williams 6, Fountain 5, Moye, Thomas.

Phantoms: Visser 20, Franklin 18, Salisbery 17, Drevo 11, Levy 7, Cain 6, Ubaka 2, Flowers 2, Crouch, Mittmann.

 


DatenschutzImpressum