News

New Yorker Phantoms treffen Freitag auf Dragons

21.10.2009

Spitzenspiel in der Beko Basketball Bundesliga: Die New Yorker Phantoms Braunschweig empfangen als Tabellendritter am Freitag um 19 Uhr in der Volkswagen Halle den Tabellenführer Artland Dragons. „Die Dragons verfügen über eine starke Mannschaft und sind auf allen Positionen stark besetzt. Aber wir wollen natürlich auch nach dem Freitagsspiel ungeschlagen bleiben“, erklärt Phantoms-Coach


Spitzenspiel in der Beko Basketball Bundesliga: Die New Yorker Phantoms Braunschweig empfangen als Tabellendritter am Freitag um 19 Uhr in der Volkswagen Halle den Tabellenführer Artland Dragons. „Die Dragons verfügen über eine starke Mannschaft und sind auf allen Positionen stark besetzt. Aber wir wollen natürlich auch nach dem Freitagsspiel ungeschlagen bleiben“, erklärt Phantoms-Coach Sebastian Machowski und hat einen weiteren Wunsch: „Hoffentlich unterstützen uns noch mehr Zuschauer als beim Auftakt gegen Düsseldorf. Ich freue mich auf das Spiel vor heimischer Kulisse.“


Die Artland Dragons landeten am Saisonende 2008/09 auf Tabellenplatz neun und verpassten die Playoffs am letzten Spieltag im Fernduell. Das Fazit der Verantwortlichen um Dragons-Chef Marko Beens lautete: Saisonziel verpasst. Der Basketballklub aus dem landschaftlich schönen Artland stand schließlich die Jahre zuvor stets auf der Sonnenseite des Basketballsports: 2008 feierte Quakenbrück den Pokalsieg, ein Jahr zuvor die Deutsche Vizemeisterschaft. Die ganze Region war im Basketballrausch. Um in die Erfolgsspur zurückzukehren, schrieb Dragons-Trainer Thorsten Leibenath eine Reihe gezielter Verstärkungen auf den Wunschzettel – und die erhielt der 34 Jahre alte Coach auch.


Charles Lee wechselte in der Sommerpause aus der Universitätsstadt Göttingen in den Nordwesten. Der 24 Jahre alte US-Amerikaner sorgt bei den Dragons nicht nur für Punkte sondern auch für Stabilität in der Defense. Dass er sein Handwerk versteht, bewies Lee bereits beim Beko BBL-Konkurrenten MEG Göttingen, der durch seine knallharte Defense und sein Tempospiel für Furore im deutschen Basketballoberhaus gesorgt hatte. Mit Nathan Peavy konnte ein weiterer Leistungsträger mit Bundesligaerfahrung angeworben werden. Der 2,03 Meter große Forward spielte zuletzt bei den Paderborn Baskets, wo er sich besonders in den Playoffs durch gute Leistungen für Höheres empfahl. Ein weiterer Führungsspieler ist der 23-jährige Folarin Campbell, der von Italiens Serie A-Klub Solsonica Rieti kam. Als deutscher Spieler wurde im Sommer der 2,05 Meter große Florian Hartenstein unter Vertrag genommen, der bei LTi Giessen 46ers für seine robuste und kantige Spielart unter dem Korb bekannt wurde. Ein weiterer Neuzugang mit deutschem Pass ist Alexander Seggelke, der zuletzt das Dress des ProA-Ligisten Science City Jena trug.


Die Identifikationsfigur bei den Artland Dragons ist weiterhin der 2,02 Meter große Darius Hall. Der 36-jährige Publikumsliebling geht bereits in seine sechste Saison bei den Drachen. Auch wenn der 120 Kilo-Kraftprotz mittlerweile als Ersatz von der Bank kommt – er verleiht dem Spiel des EuroChallenge-Teilnehmers die nötige Stabilität. Der 2,08 Meter große Centerkollege und Starter Darren Fenn ist von jeder gegnerischen Abwehr nur schwer unter Kontrolle zu bekommen. Chad Prewitt steht ebenfalls für personelle Kontinuität bei den Artland Dragons, denn nach einem Ausflug nach Ludwigsburg kehrte der 2,04 Meter große Forward 2007 in die rund 13.000 Einwohner zählende Kleinstadt zurück. Ein Starting-Five-Kandidat ist auch der 1,97 Meter große Forward Toby Bailey.


Die Artländer sind zugleich das Auffangbecken für Spieler aus Braunschweig, die den Karrieresprung in der Löwenstadt nicht schafften. Flavio Stückemann spielt seit 2008 für die Artland Dragons. Achmadschah Zazai ist der jüngste Neuzugang mit Braunschweiger Vergangenheit. Der Guard lief in der Saison 2005/06 für die SG Braunschweig auf. Keine Rolle mehr im Konzept von Leibenath spielt dagegen Braunschweigs ehemaliger Center Dirk Mädrich. Gleiches gilt für Leo Niebuhr, der sich Beko BBL-Rückzieher Giants Nördlingen anschloss.


Die Anhänger der Dragons füllen die 3000 Zuschauer fassende heimische Artland Arena bei jedem Heimspiel bis auf den letzten Platz. Dauerkarten werden in der Familie vererbt. Wer die Dragons-Fans kennt, der weiß, dass ihnen kein Weg zu weit ist. Dementsprechend gefüllt wird der Gästeblock N im Süden der Volkswagen Halle sein…

Öffnungszeiten

Kasse: 17 Uhr

Einlass Volkswagen Halle: 18 Uhr

Spielbeginn: 19 Uhr

 


DatenschutzImpressum