News

Neuzugang Nummer vier heißt Michael Hicks

21.07.2009

Basketball-Bundesligist New Yorker Phantoms ist mit seinen Personalplanungen für die Spielzeit 2009/2010 einen großen Schritt weiter. Der 1,93 Meter große Michael Hicks unterschrieb als vierte Neuverpflichtung heute einen 1-Jahresvertrag in Braunschweig. Trainer Sebastian Machowski verfügt also Mitte Juli bereits über sieben Spieler.


Basketball-Bundesligist New Yorker Phantoms ist mit seinen Personalplanungen für die Spielzeit 2009/2010 einen großen Schritt weiter. Der 1,93 Meter große Michael Hicks unterschrieb als vierte Neuverpflichtung heute einen 1-Jahresvertrag in Braunschweig. Trainer Sebastian Machowski verfügt also Mitte Juli bereits über sieben Spieler. „Wir planen Michael Hicks vor allem als Shooting-Guard ein“, erklärt Oliver Braun, Sportdirektor der New Yorker Phantoms, der sich über den Transfercoup freut: „Hicks hatten wir bereits länger auf unserer Liste. Er verfügt über einen exzellenten Wurf. Mit seiner Erfahrung und seiner Korbgefährlichkeit wird er uns im Saisonverlauf bestimmt weiterhelfen.“


Hicks wechselt wie seine neuen Teamkollegen bei den New Yorker Phantoms, Tomasz Cielebak und Kevin Hamilton (beide bisher Kotwica Kolobrzeg), aus der ersten polnischen Liga an die Oker. Der 26-Jährige trug in der vergangenen Spielzeit das Trikot von SKS Polpharma-Pakmet Starogard Gdansky. Nach dem Viertfinal-Aus landete sein Ex-Club in der Endabrechnung auf Platz fünf. Die Statistik beweist, dass Hicks über ein gutes Händchen verfügt: 17,1 Punkte im Durchschnitt pro Spiel (3,1 Rebounds, 1,8 Assists). Zuvor ging er von Februar 2008 bis zum Sommer beim Ligarivalen Banks BPS Basket Kwidzyn auf Korbjagd. Der Lohn für die guten Auftritte war die Berufung in das All-Star-Team 2009.


Polen stellt jedoch nicht die einzige Station Hicks als Basketballprofi in Europa dar. In der Saison 2006/2007 lief der Scorer – im direkten Anschluss an seine Collegezeit – für ALM Evreux Basket in der zweiten französischen Liga auf. Auch in Frankreich waren die Zahlen top: 19,6 Punkte, 3,3 vom Brett abprallende Bälle und 2,5 Vorlagen im Durchschnitt pro Partie. Im November 2007 folgte ein kurzes Gastspiel in der Türkei. In drei Einsätzen für Mutlu Aku Selcuk Universitesi Konya in der türkischen Topliga kam er im Schnitt auf 8,7 Zähler, 4,7 Rebounds und 2 Assists, im Sommer des gleichen Jahres war er für Grises de Humacao (Puerto Rico) aktiv.


Hicks spielte bis 2006 in der NCCA2 (2. College-Division) für die University of Central Missouri. Er ist mit Zack Wright, der beim Kooperationspartner Spot Up Medien Baskets in der ProB auflief, damit bereits der zweite Braunschweiger, der das Dress der „Mules“ trug. Hicks kam in seinem Abschlussjahr auf beeindruckende 21,5 Punkte (40 % Dreier, 87 % Freiwürfe) und wurde in das NCAA D2 All-American Team berufen.


Der bisherige Kader der New Yorker Phantoms für die Spielzeit 2009/2010: Andrew Drevo, Nils Mittmann, Jason Cain, Heiko Schaffartzik, Kevin Hamilton, Tomasz Cielebak, Michael Hicks (plus Nachwuchsspieler).


Profil: Michael Hicks


Geburtsdatum:    17.06.1983

Nationalität:    USA

Größe:        1,93 Meter

Gewicht:    92 kg

Position:    Shooting Guard

Bisherige Teams:    SKS Polpharma-Pakmet Starogard Gd., Banks BPS Basket Kwidzyn (beide Polen), Grises de Humacao (Puerto Rico), Mutlu Aku Selcuk Universitesi Konya (Türkei), ALM Evreux Basket (Frankreich), University of Central Missouri (USA)

Foto: www.sportowa.com.pl

 


DatenschutzImpressum