News

Neuer Doppellizenzler: Philipp Friedel

17.07.2008

Guard kommt von ProB-Ligist Erdgas Ehingen/Urspringschule

  Die New Yorker Phantoms haben mit Blick auf die Saison 2008/09 einen jungen deutschen Spieler verpflichtet, der dank Doppellizenz auch in der ProB für die Spot Up Medien Baskets Braunschweig auflaufen kann. Philipp Friedel (21) stand zuletzt im Kader von Erdgas Ehingen/Urspringschule und machte in der „Jungen Liga“ einen großen Schritt nach vorn.


Guard kommt von ProB-Ligist Erdgas Ehingen/Urspringschule

 

Die New Yorker Phantoms haben mit Blick auf die Saison 2008/09 einen jungen deutschen Spieler verpflichtet, der dank Doppellizenz auch in der ProB für die Spot Up Medien Baskets Braunschweig auflaufen kann. Philipp Friedel (21) stand zuletzt im Kader von Erdgas Ehingen/Urspringschule und machte in der „Jungen Liga“ einen großen Schritt nach vorn. Umso glücklicher schätzen sich die Verantwortlichen des Braunschweiger Basketballs, dass der Youngster neben eines Studiums auch seine sportliche Entwicklung in der Löwenstadt fortsetzen will.

 

In 30 Partien für die Schelklinger legte Friedel 2007/08 durchschnittlich 9,5 Punkte, 2,2 Rebounds und 3,1 Assists pro Spiel auf. Durch den tief besetzten Backcourt Ehingens kam er in den Genuss, sowohl im Spielaufbau, als auch auf dem kleinen Flügel zu agieren. Trotz junger Jahre bringt er bereits einige Erfahrung im Seniorenbereich mit. Vor seiner Zeit als Urspringschüler schnupperte er in Diensten der Walter Tigers Tübingen und des USC Freiburg Bundesliga-Luft.

 

Profil: Philipp Friedel

Größe: 1,85m

Gewicht: 75kg

Geb.-Tag: 29.5.1987

Position: Point Guard/Shooting Guard

 


DatenschutzImpressum