News

NBBL-Viertelfinale: Junior Phantoms gelingt Husarenstreich

11.04.2011

Die Junior Phantoms entwickeln sich in den Playoffs der Nachwuchs Basketball Bundesliga immer mehr zum Favoritenschreck. Mit 60:57 (38:30) gewannen die U19-Basketballer aus Braunschweig die erste Viertelfinalpartie bei den favorisierten Funkwerk Junior Baskets Jena und können vom erstmaligen Einzug ins TOP4 träumen. Die Sieggaranten bei den Löwenstädter Nachwuchstalenten hießen einmal mehr Dennis Schröder (25 Punkte) und Daniel Theis (18).


Die Junior Phantoms entwickeln sich in den Playoffs der Nachwuchs Basketball Bundesliga immer mehr zum Favoritenschreck. Mit 60:57 (38:30) gewannen die U19-Basketballer aus Braunschweig die erste Viertelfinalpartie bei den favorisierten Funkwerk Junior Baskets Jena und können vom erstmaligen Einzug ins TOP4 träumen. Die Sieggaranten bei den Löwenstädter Nachwuchstalenten hießen einmal mehr Dennis Schröder (25 Punkte) und Daniel Theis (18).

Die Entscheidung: 15 Sekunden vor Schluss erzielte Junioren-Nationalspieler Schröder per Dreier die 60:55-Führung – das reichte, um den Sieg über die Zeit zu retten. Ausschlaggebend für den Auswärtscoup war, dass Theis & Co. das Kunststück fertig brachten, in 40 Minuten Spielzeit lediglich drei Ballverluste zu produzieren.

„Wir sind heute als geschlossene Mannschaft aufgetreten und das war der Schlüssel zum Erfolg. Dennoch müssen wir weiter vorsichtig sein und dürfen nicht abheben. Jena ist ein starkes Team, das auch trotz eines 0:1-Rückstandes in der Lage ist, die Wende herbeizuführen“, warnt Junior Phantoms-Coach Hakim Attia vor Übermut. „Wir müssen im Rückspiel vor heimischer Kulisse konzentriert zu Werke, dann ist es für uns möglich, in das Top4 einzuziehen.“

Das Rückspiel findet am kommenden Samstag, 16. April, statt. Spielbeginn ist um 15 Uhr in der Sporthalle Alte Waage.

Junior Phantoms: Schröder 25 (3 Dreier), Theis 18 (10 Rebounds), Nawrocki 7, Kante 6, Goes 4, Schier, Wandrey, Gardlo


DatenschutzImpressum